Syker Golfer zur Open Championship

McLean trifft auf viele Legenden

Syke - Bei den diesjährigen Seniors Open Championships im englischen Walton Heath tritt Ralph McLean, der Clubprofessional des Golf Club Syke, gegen die Weltelite des grünen Sportes an.

Dieses hochkarätige Turnier ist eines der wichtigsten Major Turniere der Seniors Touren und gilt als die Weltmeisterschaft der Golfer ab einem Alter von 50 Jahren. Dort wird er sich mit Golf-Legenden wie Bernhard Langer, Nick Faldo und Greg Norman an den Abschlägen, auf den Fairways und den Greens messen.

Am Freitag geht es mit dem Auto auf die britische Insel und dort zu dem traditionsreichen Golfkurs nach Walton Heath in Südengland. Nach Training und der Vorqualifikation am Montag nächster Woche (18. Juli) wird es am Donnerstag (21. Juli) ernst. Bleibt zu hoffen, dass der Syker Profi-Golfer dann mehr Glück hat als im vergangenen Jahr im schottischen Carnoustie: Dort raubte ihm plötzlich aufkommender Sturm und Starkregen über dem Kurs sämtliche Chancen auf den Gewinn des Weltmeistertitels.

„Gegenüber den meisten anderen Sportarten kennt man im Golf nach oben hin keine Altersbegrenzung“, meint Ralph McLean. „Hier ist nicht mit 30 Schluss. Mit zunehmendem Alter kommt auch nicht automatische ein biologisch bedingter Leistungseinbruch. Darum sind auch der Spitzen- und der Breitensport bei den Golfern ganz anders aufgestellt.“

Einige von Ralph McLeans Konkurrenten bei dem englischen Major Turnier sind für ihn übrigens alte Bekannte. Viele von ihnen kennt er nicht nur von seiner European Tour-Zeit - er war auch deren Golflehrer. So ließ sich zum Beispiel der aktuelle Ranglisten-Vierte und diesjährige Berenberg Masters-Sieger Ian Woosnam erfolgreich seinen Golfschwung von dem Wahl-Syker auf Vordermann bringen. Selbst Major-Gewinner und Teilnehmer des renommierten Ryder-Cups wie Ian Woosnam oder Seve Ballesteros ließen sich von Ralph McLean bereits trainieren. · ufa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

„Ich glaube, das Internet ist kaputt: Es sagt, Werder hat gewonnen.“ - Die Netzreaktionen zu #SCFSVW

„Ich glaube, das Internet ist kaputt: Es sagt, Werder hat gewonnen.“ - Die Netzreaktionen zu #SCFSVW

Neue Proteste gegen Corona-Regeln kleiner als erwartet

Neue Proteste gegen Corona-Regeln kleiner als erwartet

Bayern weiter vier Punkte vor BVB - Werders Lebenszeichen

Bayern weiter vier Punkte vor BVB - Werders Lebenszeichen

Fotostrecke: Werder schlägt Freiburg denkbar knapp

Fotostrecke: Werder schlägt Freiburg denkbar knapp

Meistgelesene Artikel

Sivulka meistert „Rennsteiglauf at home“: Supermarathon über 74 Kilometer

Sivulka meistert „Rennsteiglauf at home“: Supermarathon über 74 Kilometer

Helmerking macht´s erneut

Helmerking macht´s erneut

„Nie gedacht, dass ich malerisch begabt bin“

„Nie gedacht, dass ich malerisch begabt bin“

Kruse schließt entstandene Abwehrlücke

Kruse schließt entstandene Abwehrlücke

Kommentare