Mazlum Sünün harmoniert mit Bruder Taner – und hat eine Wette mit Aydin, dem Ältesten

Vier weitere Tore für den Sieg im Fernduell

+
Mazlum Sünün (vorn) hat in Rehden große Ziele.

Rehden - „Überirdisch, phänomenal“, sprudelte es aus Trainer Sascha Feldt heraus. Und Sören Geske, Teammanager des BSV Rehden II, adelte Mazlum Sünün als einen „für sein Alter schon erstaunlich kompletten Stürmer“. Der vierfache Torschütze beim 7:1-Schützenfest vom Samstag beim Bezirksliga-Dritten SV Steimbke relativiert derlei Lobeshymnen: „An dem Tag hat alles in der ganzen Mannschaft gepasst – das fing schon damit an, dass Daniel Gunkel vorher in der Kabine war, uns stark geredet hat.“ Gunkel war noch vor vier Wochen Trainer der Zweiten – bis zu seiner Beförderung zum Chefcoach des Regionalliga-Teams. Vielleicht wäre Sünün auch einer für „oben“. Das Ziel, gibt der Azubi zum Industriemechaniker zu, „habe ich. Und ich freue mich, dass ich ab und zu in der Ersten mittrainieren darf.“

Noch spielt er aber in der Zweiten – und wie! In Steimbke versenkte er zwei Elfmeter und erzielte zwei Kopfball-Treffer. Zudem holte er zwei wichtige Freistöße heraus. „Die schießt Taner ja so gern“, sagt Sünün über seinen drei Jahre älteren Bruder, der beide Standards zu Toren veredelte. Ehrensache, schließlich hatte Taner ja Mazlums Kopfball-Tore vorbereitet und seine starke Leistung ebenfalls gekrönt. „Wir wissen natürlich, was der andere auf dem Platz will – das macht uns besser“, verrät Mazlum Sünün. Hinzu komme die Harmonie im gesamten Team: „Wir sind zu einer Mannschaft zusammengewachsen, kommen super aus und machen auch abseits des Platzes mehr zusammen.“ Fast beängstigend schön wäre, wenn Aydin Sünün, ältester Bruder der Diepholzer Familie, irgendwann mit Taner und Mazlum zusammen kicken würde. Wie damals, als sie sich auf einem St. Hülfer Bolzplatz mit ihren Cousins die Bälle um die Ohren droschen. „Das waren tolle Zeiten“, sinniert Mazlum Sünün. „Aber Aydin geht's bei GW Mühlen gut, und außerdem würde das unsere Wette kaputtmachen.“ Er und Aydin haben nämlich vereinbart, dass der, der weniger Tore schießt, die Familie zum Essen einlädt. Aktuell führt Mazlum – mit 15 Saisontoren. Aydin hat fünf weniger. Noch.

ck

Das könnte Sie auch interessieren

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Einfamilienhaus stürzt ein: Kind ist lebensgefährlich verletzt

Einfamilienhaus stürzt ein: Kind ist lebensgefährlich verletzt

ZDF gewinnt internationalen Emmy mit Serie über Neonazi-WG

ZDF gewinnt internationalen Emmy mit Serie über Neonazi-WG

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Meistgelesene Artikel

TuS Kirchdorf zu ängstlich gegen TSV Wetschen

TuS Kirchdorf zu ängstlich gegen TSV Wetschen

Oberliga-Handball: 40:18 – BV Garrel erteilt HSG Phoenix eine Lektion

Oberliga-Handball: 40:18 – BV Garrel erteilt HSG Phoenix eine Lektion

Tischtennis-Bundesligist Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda

Tischtennis-Bundesligist Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda

Verbandsligist Heiligenrode verliert bei Aufstiegsaspirant Seelze

Verbandsligist Heiligenrode verliert bei Aufstiegsaspirant Seelze

Kommentare