Heuer tappt im Dunkeln

Marvin Hartau fällt länger aus - Personal wird knapp

Allrounder Eike Heuer (l.) weiß noch nicht, was mit seinem Knie los ist. - Foto: Borchardt
+
Allrounder Eike Heuer (l.) weiß noch nicht, was mit seinem Knie los ist.

Wagenfeld - Die Landesklassen-Handballer der HSG Wagenfeld/Wetschen haben zwar die ersten beiden Partien gewonnen, aber personell pfeift der Tabellenzweite bereits aus dem letzten Loch.

Beim jüngsten 32:22-Erfolg über die SG Teuto Handball zog sich der Litauer Arnas Tekutis eine Knieverletzung zu. Der Rückraumakteur ist krankgeschrieben. Eine Diagnose steht noch aus. Landsmann Mindaugas Meskauskas hat seinen Gips (Daumen angebrochen und Kapselverletzung) nach sechs Wochen zwar entfernt bekommen, aber der Linkshänder pausiert weiterhin. „Er kann den Ball nicht richtig greifen“, berichtet Wagenfelds Trainer Matthias Möller.

Gleich bis zum Jahresende fällt Torhüter Marvin Hartau aus. Er hat sich bei einem Arbeitsunfall den linken Daumen gebrochen. Der Youngster ist operiert worden. Nicht zum Einsatz kommt derzeit der abwehrstarke Allrounder Eike Heuer. Während der Vorbereitung hatte sich der Rückraumakteur einen Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen. Kürzlich war er bei einer Bewegung mit dem Fuß weggeknickt. „Eike spürt ein Ziehen im Knie“, sagt Möller. Da er bereits einen Kreuzbandriss hatte, geht Heuer kein Risiko ein, wartet eine MRT-Untersuchung am Montag, 15. Oktober, ab.

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Arambasic schon Fan des Rehdener Rasens

Arambasic schon Fan des Rehdener Rasens

Arambasic schon Fan des Rehdener Rasens
„Ich freue mich sehr über den Titel“

„Ich freue mich sehr über den Titel“

„Ich freue mich sehr über den Titel“
Schnelle Stuhrer nicht zu schlagen

Schnelle Stuhrer nicht zu schlagen

Schnelle Stuhrer nicht zu schlagen
Von Schwarzkopf vor der Ablösung

Von Schwarzkopf vor der Ablösung

Von Schwarzkopf vor der Ablösung

Kommentare