Marklohe kommt zum Duell der amtierenden Kreisliga-Meister

Neuenkirchen empfängt seinen Klon

Neuenkirchen - Wenn der TV Neuenkirchen heute Abend um 19.30 Uhr den SC Marklohe empfängt, dann ist das so etwas wie das Duell der Klone in der Fußball-Bezirksliga.

Beides Aufsteiger, beides amtierende Kreisliga-Meister – und beide Teams sind früh in der neuen Liga angekommen, feierten jeweils drei Siege in den vergangenen fünf Spielen. TVN-Spielertrainer Michael Geisler hat weitere Parallelen ausgemacht: „Sie spielen ähnlich wie wir, sind sehr zweikampfstark, sind in der Abwehr sehr stabil.“

Noch stabiler in der Defensive ist aber der TV Neuenkirchen – 18 Gegentore sind der fünftbeste Wert der kompletten Liga. Für Geisler ist dies der Grundpfeiler dafür, dass seine Mannschaft derzeit auf Rang acht logiert: „Die Defensive hat natürlich Priorität. Wenn du am Ende der Saison mit die wenigsten Gegentore hast, wirst du nicht absteigen.“

Damit es so kommt, wird beim TVN ordentlich geackert. „Die Jungs machen richtig gute Arbeit“, lobt Geisler: „Sie ziehen im Training voll mit. Das ist auch wichtig, weil unser Spiel extrem laufintensiv ist.“

Ein weiteres Plus ist, dass der Spielertrainer reichlich Alternativen zur Verfügung hat. Für heute Abend ist lediglich der Einsatz von Frank Nordmann wegen einer Knöchelblessur aus dem Heiligenfelde-Spiel (0:0) fraglich.

wie

Rubriklistenbild: © dpa

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Meistgelesene Artikel

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Kommentare