TSV Wetschen erwartet zum Landesliga-Start TSV Burgdorf

Marcordes lobt Mannschaft: „Es macht Riesenspaß“

Hat sich für die Anfangself empfohlen: Wetschens Ramiz Pasiov (l.), der gegen Falke Steinfeld glänzte.
+
Hat sich für die Anfangself empfohlen: Wetschens Ramiz Pasiov (l.), der gegen Falke Steinfeld glänzte.

Wetschen – Nach siebenwöchiger Vorbereitung geht´s endlich wieder um Punkte: Fußball-Landesligist TSV Wetschen erwartet am Sonnabend um 16.00 Uhr in der Nordstaffel die Turn- und Sportvereinigung (TSV) Burgdorf. „Die Vorfreude ist riesig, Wir wollen mit einem Sieg in die Landesliga-Saison starten“, unterstreicht Wetschens Trainer Oliver Marcordes. Er ist mit dem Verlauf der Vorbereitung mehr als zufrieden:

„Die Trainingsbeteiligung, die Testspielergebnisse und wie wir gespielt haben – es macht Riesenspaß.“ Zur Belohnung lud der B-Lizenz-Inhaber die Mannschaft nach dem Abschluss-Training zum Pizzaessen ein.

Von den acht Tests verlor der TSV Wetschen nur gegen den Regionalligisten BSV Rehden (0:1), alle anderen Partien wurden gewonnen. „Gerade in der Offensive sind wir besser besetzt – wir wollen Tore schießen“, sagt Marcordes, der am Sonnabend in der Spitze Moritz Raskopp vertraut. Ob Ramiz Pasiov nach seiner starken Vorstellung gegen den SV „Falke“ Steinfeld (zwei „Buden“ beim 4:2 erzielt) beginnt, ist offen: „Ramiz ist eine Option.“

Becker bleibt Nummer eins im Tor

Gesetzt in der Vierer-Abwehrkette sind die beiden starken Innenverteidiger Lennart Kruse und Sören Sandmann. Und im Mittelfeld auf der Sechs und der Acht führt kein Weg an Lukas Heyer und Neuzugang Aljoscha Wilms vorbei. Der Wetscher Coach lobt beide Akteure: „Sie sind unser Herzstück im Mittelfeld.“ Bei den Torhütern hat er eine Entscheidung getroffen: „Tim Becker ist unsere Nummer eins.“ Allerdings bekommt auch Kai Winkler seine Einsatzzeiten.

Nicht dabei sind zum Auftakt Amadou Jallow (privat verhindert), Steffen Winkler, Omar Ceesay (beide grippaler Infekt), Tino Senkler (Kniebeschwerden) und Philipp Nüßmann (Entzündung im Knie). Die beiden letztgenannten Spieler pausieren bereits seit einigen Wochen.

Die TSV Burgdorf blieb in der abgebrochenen Saison 2020/2021 genauso sieglos wie der TSV Wetschen. Marcordes beobachtete den Gegner beim Porta-Cup in Ramlingen, sah ein 1:6 gegen den OSV Hannover. Die Gäste verfügen über eine ausgeglichene Mannschaft. Ein Akteur fiel dem 40-Jährigen positiv auf: „Nico Eccarius ist im Zentrum der Kopf der Mannschaft, er verteilt die Bälle.“

Tenti baut auf die Zuschauer

Wetschens Offensivkraft Ricardo Tenti blickt der ersten Aufgabe erwartungsvoll entgegen: „Wenn wir alle wieder unser Potenzial auf den Platz bringen und unsere Fehler noch mehr minimieren können, werden wir am Sonnabend ein packendes und offensivreiches Landesligaspiel abliefern – mit einem positiven Ergebnis für uns.“ Der 25-Jährige nennt weitere Aspekte: „Wir hoffen natürlich insbesondere auf den zwölften Mann – auf viele Zuschauer, die uns bei der Mission Klassenverbleib in der Landesliga immer wieder lautstark unterstützen und den kleinen, aber feinen Sportplatz zum heißen Kessel machen.“

Marcordes verspürt Vorfreude: „Das Selbstvertrauen ist da. Meine Mannschaft wird gegenüber der vergangenen Serie ein anderes Gesicht zeigen.“  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Trainer Bi Ria: „Jetzt geht‘s erst richtig los“

Trainer Bi Ria: „Jetzt geht‘s erst richtig los“

Trainer Bi Ria: „Jetzt geht‘s erst richtig los“
Chris Brüggemann knipst vierfach

Chris Brüggemann knipst vierfach

Chris Brüggemann knipst vierfach
Torhüter Pauli Lichtblick beim 15:23

Torhüter Pauli Lichtblick beim 15:23

Torhüter Pauli Lichtblick beim 15:23
Pishchukhin trifft mit letztem Wurf

Pishchukhin trifft mit letztem Wurf

Pishchukhin trifft mit letztem Wurf

Kommentare