Manuel Meyer kündigt Umstellungen an

TuS Sulingen unter Flutlicht in Steimbke gefordert

+
Will heute Abend mit dem Fußball-Landesligisten TuS Sulingen unter Flutlicht in Steimbke punkten: Sulingens 20-jähriger Mittelfeldakteur Kevin Reinking (l.). 

Sulingen - Flutlichtspiele haben immer einen besonderen Reiz: Fußball-Landesligist TuS Sulingen stellt sich heute um 19.30 Uhr zum Rückrundenstart beim Schlusslicht SV Brigitta-Elwerath Steimbke vor. Die Gastgeber bezogen zuletzt beim VfL Bückeburg eine 0:7-Packung.

Sulingens Co-Trainer Manuel Meyer rechnet mit einem motivierten Gegner: „Die Steimbker stehen mit dem Rücken zur Wand, haben nichts zu verlieren.“ Er weiß natürlich, dass der Tabellenletzte, der nur vier Punkte auf dem Konto hat, nicht gerade vor Selbstvertrauen strotzt. 

„Wir müssen die Unsicherheit ausnutzen und die Steimbker frühzeitig attackieren. Aufpassen sollten die Gäste bei Standardsituationen. „Manu“ Meyer kann sich noch an die Hinpartie erinnern, die die Sulinger mit 3:1 für sich entschieden hatten: „Da sind sie gefährlich.“

Bei den Sulestädtern gibt’s im Vergleich zum jüngsten 1:3 beim Spitzenreiter SC Hemmingen-Westerfeld Umstellungen, denn Sören Sandmann und Pascal Löhmann haben sich in den Urlaub verabschiedet. Außerdem stehen nicht zur Verfügung: Marvin Zawodny (Knieprobleme – Aufbautraining), Danny Arend (Trainingsrückstand nach Nackenproblemen und Krankheit) und Salam Garaf (Kniebeschwerden und krank). 

Wieder zum Kader gehört der zuletzt fehlende Sebastian Elvers. Dennis Neumann (lag mit Fieber flach) hat das Training wieder aufgenommen. Ob der Kapitän in die Anfangsformation rutscht, entscheidet sich kurzfristig. Atsushi Waki bleibt in der Innenverteidigung. Für den zweiten Platz gibt’s mehrere Möglichkeiten: Hier könnten Richard Sikut, Dennis Neumann oder Pierre-Maurice Neuse spielen.

Im Angriff ist Youngster Maximilian Meyer erste Wahl. Aus dem offensiven Mittelfeld kommt Mehmet Koc. Im Tor genießt erneut David Schröder das Vertrauen, denn Tim Becker hat noch Probleme mit dem rechten Sprunggelenk. Die Sulinger wollen das Spiel in die Hand nehmen, müssen allerdings auch Steimbkes Offensivkräfte Marcel Wind (vier Tore erzielt), Jan Rieckhof (drei Treffer) und Zehner Oliver Poltier im Auge behalten.  

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Liberal oder konservativ? Kanada-Wahl könnte knapp ausgehen

Liberal oder konservativ? Kanada-Wahl könnte knapp ausgehen

Kramp-Karrenbauer für internationale Syrien-Sicherheitszone

Kramp-Karrenbauer für internationale Syrien-Sicherheitszone

„Wenn man sie vorne nicht macht, bekommt man sie hinten rein“: Die Netzreaktionen zur Partie #SVWBSC

„Wenn man sie vorne nicht macht, bekommt man sie hinten rein“: Die Netzreaktionen zur Partie #SVWBSC

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Hertha BSC im Vergleich

Wer hat wie benotet? Die Werder-Noten gegen Hertha BSC im Vergleich

Meistgelesene Artikel

Gebeutelt nach Oldenburg

Gebeutelt nach Oldenburg

Wagenfelds Marcordes nach 0:6 in Stuhr: „Absoluter Ausnahmezustand“

Wagenfelds Marcordes nach 0:6 in Stuhr: „Absoluter Ausnahmezustand“

Pissor meldet sich zurück – und schwärmt

Pissor meldet sich zurück – und schwärmt

Daniel Lembcke von der SG Diepholz: „Der Glaube ist zurück“

Daniel Lembcke von der SG Diepholz: „Der Glaube ist zurück“

Kommentare