Brinkums Handballer lassen zu viele Chancen aus / Wiedergutmachung in Bookholzberg?

Manko: Der Abschluss

Der Ex-Weyher Ralf Warfelmann (beim Wurf) steht dem Verbandsligisten FTSV Jahn Brinkum im morgigen Auswärtsspiel in Bookholzberg wieder zur Verfügung.

Kreis-Diepholz - BRINKUM (mbo) · Sven Engelmann, Trainer des Handball-Verbandsligisten FTSV Jahn Brinkum, hat die jüngste 29:34-Heimschlappe gegen den TuS Komet Arsten mit seinen Spielern aufgearbeitet. Seine Erkenntnis: „Wenn wir treffen, können wir in der Verbandsliga jeden Gegner schlagen.“ Da es im Abschluss aber haperte, kassierte der Tabellenvierte zuletzt eine Niederlage.

Morgen wollen es die Brinkumer besser machen, wenn sie sich um 19 Uhr in Bookholzberg bei der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg vorstellen. Sven Engelmann geht fest davon aus, dass seine Mannen die Scharte auswetzen wollen, zumal er sagt: „Wir wollen uns oben festsetzen.“ Personell kann er bis auf Dennis Brüggemann (Fußbruch) aus dem Vollen schöpfen. Der zuletzt fehlende Ralf Warfelmann gehört wieder zum Aufgebot, so dass die Alternativen im Rückraum größer sind.

Sven Engelmann und Grüppenbührens Coach Frank Mehrings kennen sich noch aus gemeinsamen Zeiten beim TVG Bremen. Beide lassen mit einer 6:0-Abwehr operieren und bevorzugen die gleichen Spielkonzeptionen. Da bleibt abzuwarten, wer wen überrascht.

Die Gäste wollen aus einer aggressiv arbeitenden Deckung über die erste und zweite Welle schnell nach vorn spielen. Wichtig ist allerdings, dass „wir die Chancen reinmachen“. Der 44-jährige Jahn-Coach nimmt die Mannschaft in die Pflicht: „Jeder muss sich am Riemen reißen – mit Schönspielerei gibt’s nichts zu holen.“ Er rechnet mit erheblichem Widerstand, zumal der Tabellensiebte etwas gutzumachen hat. Beim bislang punktlosen TuS Haren blamierte sich die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg zuletzt, unterlag beim Schlusslicht mit 24:31.

In Bookholzberg gibt’s am Sonnabend ein Wiedersehen mit den ehemaligen Brinkumer Spielern Marcel Behrens und Helge Voigt. Sie dürften besonders motiviert sein. Aufpassen muss der letztjährige Vizemeister auch auf Rückraumakteur Werner Dörgeloh, der sowohl mit Sprung- als auch Schlagwürfen trifft.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Neue Massenproteste gegen Rassismus in den USA

Neue Massenproteste gegen Rassismus in den USA

Bayern-Basketballer patzen zum Auftakt gegen Ulm

Bayern-Basketballer patzen zum Auftakt gegen Ulm

Nächster Bayern-Erfolg - BVB siegt - Leipzig nur 1:1

Nächster Bayern-Erfolg - BVB siegt - Leipzig nur 1:1

Bürgerrechtler verklagen Trump - "Marsch auf Washington"

Bürgerrechtler verklagen Trump - "Marsch auf Washington"

Meistgelesene Artikel

„Ich mag es, unter Dampf zu stehen“

„Ich mag es, unter Dampf zu stehen“

Trainings-Einschränkungen schon bald Geschichte?

Trainings-Einschränkungen schon bald Geschichte?

Barrier Herren 30 wollen in der Regionalliga „unter Bauchschmerzen“ antreten – Herren 65 des BTC ziehen aus Verbandsliga zurück

Barrier Herren 30 wollen in der Regionalliga „unter Bauchschmerzen“ antreten – Herren 65 des BTC ziehen aus Verbandsliga zurück

HSG Hunte-Aue Löwen: Die neue Handball-Allianz im Südkreis

HSG Hunte-Aue Löwen: Die neue Handball-Allianz im Südkreis

Kommentare