Jetzt muss der dreifache Diepholzer Torschütze nur noch Deutsch lernen

Mangu: Das Toreschießen versteht er schon prächtig

Adrian Mangu zog gegen den SV 06 Holzminden groß auf. Der Diepholzer Stürmer avancierte mit seinem Dreierpack zum Matchwinner.

Kreis-Diepholz - DIEPHOLZ (mbo) · 1:0, 2:1 und 3:2 – Adrian Mangu, Stürmer des Fußball-Landesligisten SG Diepholz, avancierte am Sonntag beim 3:2-Erfolg über den SV 06 Holzminden zum Matchwinner. Der schnelle Angreifer erzielte alle drei Tore für den Tabellen zwölften und trug damit maßgeblich zum zweiten Saisonsieg bei.

Klar, dass der Akteur mit der Nummer 13 nach der Begegnung von allen Seiten gelobt wurde. „Adrian hat ganz stark gespielt“, freute sich Andreas Schultalbers, Trainer der SG Diepholz, über den Dreierpack des 25-Jährigen. Ins gleiche Horn stieß Mannschaftskapitän Marcus Pfannenschmidt, der die Vorlage zum dritten Treffer gab: „Adrian hat eine Klasse-Leistung gezeigt. Er ist vor allem läuferisch stark.“ Der Leistungsträger der SG Diep holz nennt aber auch ein Problem: „Adrian muss Deutsch lernen.“

Der Rumäne Adrian Mangu kam zusammen mit Torhüter Dan Zaharia (beide spielten zuletzt bei Frontiera Curtici) zu Saisonbeginn zur SG Diepholz. Zusammen mit Stefan Almasan, Cristian Nasui und Romulus-Ovidiu Muresan-Kis haben die Kreisstädter jetzt fünf Rumänen in der Mannschaft. Untereinander verstehen sie sich in ihrer Landessprache zwar – nur Adrian Mangu kann noch kein Deutsch sprechen und verstehen. Vor allem Romulus-Ovidiu Muresan-Kis, der schon etliche Jahre in Deutschland lebt, hilft als Dolmetscher, so auch nach dem Auftritt gegen den SV 06 Holzminden.

„Es war wichtig, dass wir drei Punkte geholt haben. Ich habe meine Schnelligkeit bei meinen drei Treffern genutzt. Ich will mit der Mannschaft noch mehrere Siege holen und möglichst viele Tore erzielen“, beantwortete Adrian Mangu unter Mithilfe von „Muri“ Fragen des Berichterstatters. Und wie ist der Stürmer aufgenommen worden? „Ich fühle mich in Diepholz und in der Mannschaft wohl“, antwortete der Rumäne. Er wohnt zusammen mit Torhüter Dan Zaharia und hat auch Arbeit in der Kreisstadt bekommen.

Die SG Diepholz spielte in der Vergangenheit meistens nur mit Goalgetter Florian Scharnitzky als einziger Spitze. Doch jetzt hat der letztjährige Tabellensiebte der Bezirksoberliga in Adrian Mangu noch einen zweiten gefährlichen Angreifer, so dass Andreas Schultalbers das System auf zwei Stürmer umgestellt hat.

Das zahlte sich jetzt gegen den Tabellen-15. SV 06 Holzminden aus, zumal sich beide Akteure gut ergänzten. Daran dürfte sich nichts ändern, doch in der dritten Oktober-Woche reist der neue „Knipser“ in die Heimat zurück, denn Adrian Mangu lässt sich die Hochzeit seiner Schwester nicht entgehen. Vielleicht stürmt dann Marc Pallentien an der Seite von Florian Scharnitzky.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Rehden gewinnt Testspiel in Brinkum mit 2:0

Rehden gewinnt Testspiel in Brinkum mit 2:0

Rehden gewinnt Testspiel in Brinkum mit 2:0
Vom Kraftsportler zum Langstreckler

Vom Kraftsportler zum Langstreckler

Vom Kraftsportler zum Langstreckler
Deniz Undav: „Manchmal muss ich mich kneifen“

Deniz Undav: „Manchmal muss ich mich kneifen“

Deniz Undav: „Manchmal muss ich mich kneifen“
Doch kein Doppelpack für die Löwen

Doch kein Doppelpack für die Löwen

Doch kein Doppelpack für die Löwen

Kommentare