Teams brillieren beim Turnier des RFV Diek-Bassum / Nicole Birnfeld ist zweimal nicht zu schlagen

Maasen-Sulingen räumt doppelt ab

+
Zu Hause „nur“ auf Rang drei und vier in der Dressurprüfung Kl. M (v.l.): Catharina Stellung und Silke Müller. ·

Bassum - Von Imke Lobstedt-KruskeDas Saisonende für die Pferdesportler naht und deshalb nutzten viele noch einmal die Chance, ihren letzten Start auf dem Turnier des RFV Diek-Bassum in Wiebusch zu absolvieren. Zwei Finals standen für den Nachwuchs des Kreispferdesportverbandes Diepholz noch auf dem Programm – die AWG-Jugend-Teamtrophy in der Mannschaftsdressur und der Avacon-Jump-Team-Cup im Springen, ausgeschrieben ausschließlich für Ponyreiter und Junioren.

Über einen Doppelerfolg freuten sich Team-Chefin Marina Lange vom RFV Maasen-Sulingen und ihre Schützlinge Laura Mohrmann, Franziska Niemeyer, Kristin Kohlwey, Candy Borchers, Louisa Sophie Heitzmann, Jule Höper und Isabell Schröder. Nach vier Wertungskämpfen dieser Serien bekräftigte der RFV Maasen-Sulingen auch im Finale seine Qualitäten. In beiden Disziplinen glänzten die jungen Sportler und sicherten sich die Gesamtsiege. Auf dem zweiten Platz rangierte jeweils der RV Heiligenfelde, den Ina Thalmann vorstellte.

In den Dressurprüfungen wurden die Bassumer ihrem guten Ruf, zu den Besten des Kreises zu gehören, mehrfach gerecht. Alexander von Goebler, Alexandra Wehinger, Gabriele Schröder, Laura Langnau und Uwe Stradtmann gehörten hier in Klasse A und L zu den erfolgreichsten Startern des Gastgebers. Doch die Konkurrenz schlief nicht, und so mussten Bassums Viereck-Spezialisten die ersten Plätze in Klasse M aus der Hand geben. Platz eins in der Dressurreiterprüfung und Rang zwei in der M-Dressur gingen an Julia Bolte (RFS Okeler Land) auf H.W.'s Romina. Siegerin der M-Dressur wurde mit Abstand Katrine Kraglund (RV Wagenfeld). Sie ritt Dinos Boy. Doch die Bassumer gingen nicht ganz leer aus, denn auf den Plätzen drei und vier folgten Catharina Stelling und Silke Müller.

Die zahlreichen Bassumer Fans konnten durchatmen, als die Siegerehrung der M-Dressur dann endlich vollzogen war, denn nach mehreren Ergebniskorrekturen war die Platzierungsreihenfolge bis kurz vor der Ehrung etwas undurchsichtig, was bei einigen Reitern verständlicherweise für Enttäuschung und Missstimmung sorgte.

Einen Doppelsieg im Springen erritt sich Nicole Birnfeld. Die für ihre stilistisch einwandfreien Ritte bekannte Amazone des RFS Okeler Land konnte auf Georgia die Stilspringprüfung Kl. A mit Note 8,2 für sich entscheiden. Im A**-Springen galoppierte sie ebenfalls als Erste über die Ziellinie.

In der Springprüfung Kl. M mit Stechen, der Abschlussprüfung des dreitägigen Turniers, hatten ebenfalls die Damen das Heft in der Hand. Jasmin Lebert (RV Ganderkesee), Nadja Neubauer (RFC Niedervieland) und Alexandra Bischoff-Bätjer (RV Stuhr) und Mariella Brauer (RFV Maasen-Sulingen), auf den Plätzen eins bis vier, sorgten für ein spannendes Stechen, in dem alle vier fehlerfrei blieben und ihre drei männlichen Konkurrenten auf die hinteren Ränge verwiesen.

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Kommentare