Lokalmatadorin Liesa Behrens vom RV Sudweyhe überzeugt / Sabrina Fröhlke happy

Kristin Kohlwey feiert Sieg im M*-Springen

Strahlte aus gutem Grund: Kristin Kohlwey vom RFV Maasen-Sulingen siegte auf Grannini im A**-Springen. Auf Farah Diba gewann sie das M*-Springen.
+
Strahlte aus gutem Grund: Kristin Kohlwey vom RFV Maasen-Sulingen siegte auf Grannini im A**-Springen. Auf Farah Diba gewann sie das M*-Springen.

Sudweyhe - Sabrina Fröhlke vom RV Sudweyhe konnte ihr Glück kaum fassen: Sie sicherte sich auf Einstein mit einem zweiten Rang ihre erste Platzierung in einer M*-Dressur – und das vor heimischer Kulisse. Mit dieser M*-Dressur und einem M*-Springen endete ein erfolgreiches erstes Turnierwochenende für den RV Sudweyhe auf der Reitanlage an der Lahauser Straße.

Sabrina Fröhlke und ihr Einstein mussten in der M*-Dressur nur Laura Marie Monsig vom RV Stuhr auf Westerland den Vortritt lassen. Das M*-Springen gewann Kristin Kohlwey vom RFV Maasen-Sulingen auf Farah Diba R. Dritte hinter Nadine Borchertmeyer (RV Visbek) auf L’Aquilla wurde Liesa Behrens (RV Sudweyhe) auf Betty Balou. Für Letztere verlief das Turnierwochenende insgesamt erfolgreich. Wie schon 2014 qualifizierte sie sich mit einem Sieg im L-Stilspringen mit ihrer Stute Lara im Warsteiner-Cup für das Halbfinale, das in Dobrock (Wingst) ausgetragen wird. Auch Rieke Meyer vom gastgebenden Verein durfte strahlen. Sie siegte auf Deep Touch in der L-Dressur auf Trense geritten.

31 Prüfungen, für die rund 900 Nennungen vorlagen, standen während der zwei Turniertage auf dem Programm. Angesprochen wurden mit dem Turnier junge Reiter und Junioren.

Seit vielen Jahren wird im Rahmen des Jugendturniers auch der vereinsinterne K. P. Horndasch-Cup ausgeritten. In der Dressur gewann Rieke Meyer mit Deep Touch vor Olivia Hüneke mit Shari und Bianca Speckmann mit Romulus. Im Springen sicherte sich Liesa Behrens vom RV Sudweyhe alle drei Plätze mit ihren Pferden Lara, Betty Balou und Georgina. In der kombinierten Wertung aus Springen und Dressur siegte Franziska Schulz mit Queen of Roses. Die Ehrung dieses Cups geht aus zeitlichen Gründen erstmals nicht am kommenden Wochenende über die Bühne, sondern wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

sor

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Meistgelesene Artikel

Mathis Hoffmann - sein „Albtraum“ heißt Harf

Mathis Hoffmann - sein „Albtraum“ heißt Harf

Mathis Hoffmann - sein „Albtraum“ heißt Harf
5:0 bei Tura: Brinkum zieht souverän ins Pokal-Halbfinale ein

5:0 bei Tura: Brinkum zieht souverän ins Pokal-Halbfinale ein

5:0 bei Tura: Brinkum zieht souverän ins Pokal-Halbfinale ein
Bassum, Twistringen, Harpstedt - „Die Chemie passte immer“

Bassum, Twistringen, Harpstedt - „Die Chemie passte immer“

Bassum, Twistringen, Harpstedt - „Die Chemie passte immer“
Brinkum-Coach Gabel fordert gegen Tura „Professionalität und Fokussierung“

Brinkum-Coach Gabel fordert gegen Tura „Professionalität und Fokussierung“

Brinkum-Coach Gabel fordert gegen Tura „Professionalität und Fokussierung“

Kommentare