RG Bücken-Wietzen II siegt vor eigener ersten Mannschaft / Büntemeyer holt Kreis-Cup

Lokalmatadore feiern Doppelsieg im Teamspringen

+
Kreis-Cup-Springen gewonnen: Karolin Büntemeyer vom RV Mittelweser auf Hennessy.

Wietzen - Von Sonja RohlfingBesser hätte es kaum laufen können. Mit einem ersten und zweiten Platz im Mannschaftsspringen krönte die Reitgemeinschaft Bücken-Wietzen als Gastgeber zwei erfolgreiche Turniertage auf dem Gelände rund um die Osterbergreithalle. 29 Prüfungen mit rund 950 reservierten Startplätzen standen auf dem Programm, darunter auch das Finale im Volksbank- Kreis-Cup für Junioren und Junge Reiter.

Elf Teams waren in dem nach Nationenpreismodus ausgetragenen Mannschaftsspringen auf E- und A-Niveau am Start. Fehlerfreie Runden lieferten etliche Pferdesportler ab. Am schnellsten unterwegs war am Ende das Team Bücken-Wietzen II mit Lea Kracke, Insa Siekmann, Lara Becker und Sarah Hünecke. „Die Zuschauer waren gut dabei“, freute sich Pressesprecherin Maike Pöttker über ein Publikum. Trotz des ein wenig verregneten Samstags habe es wenige Ausfälle gegeben.

„Die eigenen Reiter waren gut dabei“, meinte Pöttker die Siege und Platzierungen von Mitgliedern des Vereins, dessen Einzugsgebiet von Wietzen, Bücken bis nach Hoya reicht. „Unsere Ausbilder Sandra und Jan Frieling haben die Reitschüler in Dressur und Springen gut vorbereitet und selber auch noch Platzierungen in Prüfungen für Nachwuchspferde erreicht.“

Ottermann rückt

auf Platz vier vor

Auch im Finale des Volksbank-Kreis-Cups, das die Reitgemeinschaft übernommen hat, nachdem das Turnier in Leese abgesagt worden war, war der Gastgeber vertreten. Die beste Platzierung in der Gesamtwertung erreichte Anna-Lena Ottermann. Ein vierter Platz im Dressur-Finale ließ die Reiterin von der RG Bücken-Wietzen auch im Endergebnis auf Rang vier vorrücken.

In der Turnierserie für Junioren und Junge Reiter der Leistungsklassen vier bis sechs siegte in der Gesamtwertung Springen wenig überraschend Karolin Büntemeyer (RV Mittelweser). Sie hatte das Finale und zwei von drei Qualifikationen gewonnen. Platz zwei und drei gingen an Louisa Dumke (RFV Bötenberg-Wietzen) und Vanessa Held (RFV Steyerberg).

„Wir haben tolles Reiten gesehen“, ist Sabine Andermann, Jugendwartin des Kreispferdesportverbandes Nienburg, stolz. Mit der Volksbank als Sponsor konnten insgesamt fünf Qualifikationsprüfungen in Dressur und Springen auf A*-Niveau für den Kreis-Cup angeboten werden. „Das hat die Starterzahl auf weit über 20 ansteigen lassen“, freute sich Andermann.

Das könnte Sie auch interessieren

Nachgefragt: Die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen auf dem Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen auf dem Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Werder im Hansezelt auf dem Freimarkt

Werder im Hansezelt auf dem Freimarkt

Meistgelesene Artikel

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer auf Hawaii vor Rennen ihres Lebens

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer auf Hawaii vor Rennen ihres Lebens

Langläufer Sebastian Kohlwes verlässt Hansa Stuhr

Langläufer Sebastian Kohlwes verlässt Hansa Stuhr

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kommentare