Lokalmatador Philipp Fahrenholz hat sich für Sonntag einiges vorgenommen

700 Starter: Der Weyher Duathlon bleibt ein Renner

+
Würde am Sonntag beim 5. Weyher Duathlon nur zu gerne jubelnd die Arme hochreißen: Lokalmatador Philipp Fahrenholz. Er erwartet ein spannendes Rennen.

Weyhe - Selbst Horst Wittmershaus als ausgesprochener Kenner der Szene möchte sich nicht darauf festlegen, wem beim 5. Weyher Duathlon am Sonntag die Favoritenrolle gebührt. Seriensieger Achim Groenhagen, Bundesligastarter Max Schröter und Lokalmatador Philipp Fahrenholz kommen ihm da sofort in den Sinn.

„Ich muss ehrlich gestehen, dass ich nicht alle Sportler kenne“, gibt Wittmershaus zu. Und das kann ihm wirklich keiner verübeln. Schließlich scheint sicher, dass in diesem Jahr mit Erreichen des Limits von 700 Startern erneut ein Teilnehmerrekord erzielt wird.

Bis zum Ablauf der Online-Anmeldung hatten die Weyher bereits mehr als 600 Namen registriert. Kurzentschlossene können sich noch bis 60 Minuten vor dem Start melden und müssen dann hoffen, einen Restplatz zu ergattern. Denn mehr als 700 Plätze verkraftet die Veranstaltung nicht. Damit dürfte Horst Wittmershaus mit seinem Organisationsteam, für das noch etliche Helfer gesucht werden, voll ausgelastet sein und vermutlich auch in diesem Jahr für den deutschlandweit teilnehmerstärksten Duathlon verantwortlich sein. Erfreulich ist für Wittmershaus dabei vor allem der Zuwachs im Volksduathlon sowie bei den Staffeln: „Das zeigt uns, dass wir neben den Spitzensportlern auch die Hobbyathleten ansprechen. Und das ist ein gutes Gefühl.“

Im Rahmen der Veranstaltung werden auch in diesem Jahr die niedersächsischen und Bremer Landesmeisterschaften ausgetragen. Außerdem treten über 50 Damen-, Herren- und Mixed-Mannschaften zu ihrem ersten Wettkampf im Rahmen der Triathlon-Landesliga an. Mit dabei sind Teams vom Tri Team Schwarme, TSV Schwarme, LC Hansa Stuhr Tri-Wölfe und auch wieder vom SC Weyhe. Dabei sind die Weyher vor und nach dem eigenen Rennen auch noch als Helfer im Einsatz.

Auf ein siegreiches Rennen hofft in diesem Jahr Philipp Fahrenholz. Der inzwischen für Hannover 96 startende Triathlet schied im Vorjahr mit Raddefekt vorzeitig aus. Das soll sich natürlich gerade in seiner Paradedisziplin nicht wiederholen.

Auch läuferisch befindet sich Fahrenholz bereits in bester Frühform. „Ich bin mir sicher, dass über die zehn Kilometer eine 33er-Zeit drin wäre“, erklärte Fahrenholz, den bei den Straßenlauf-Landesmeisterschaften noch eine Erkältung zugesetzt hatte. Ganz sicher wird es ein spannendes Rennen um den Gesamtsieg geben, denn auch Groenhagen und Schröter haben bereits erste hochklassige Saisonergebnisse abgeliefert.

Start und Ziel für alle Wettbewerbe befinden sich auf dem Sportplatz der KGS Weyhe. Ab 9 Uhr gehen die Nachwuchswettbewerbe über die Bühne. Ab 10.20 Uhr werden die Startgruppen im Kurzduathlon (Zehn-Kilometer-Lauf, 42 Kilometer Radfahren, Fünf-Kilometer-Lauf) ins Rennen geschickt. Um 11.25 Uhr gehen die Sprintduathleten (fünf Kilometer, 21 km, 2,5 km) auf die Strecke. Der letzte Startschuss soll gegen 11.40 Uhr für die Volksduathleten und Staffeln erfolgen. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des SC Weyhe.

el

www.scweyhe-triathlon.de

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Kommentare