START IN DIE SAISON Twistringen will es diese Saison besser machen – dann gibt’s ein Schmankerl

Live-Konzert als Extra-Motivation

Den kleinen Gag fürs
+
Den kleinen Gag fürs

Twistringen – Wenn Co-Trainer Michael Schultalbers mit seinem Fahrrad an der Sportanlage des Fußball-Bezirksligisten SC Twistringen auftaucht, wissen die Spieler, dass es schweißtreibend wird. Insgesamt herrscht aber gute Laune bei den „Blaumeisen“, besonders, wenn Stürmer Janik Dieckmann mal wieder seinen HSV-Spleen auslebt.

Die neue Saison

Mit welcher Stimmung gehen Sie nach monatelanger Corona-Zwangspause den Fußball-Neustart an?

Vorfreude! Nach der vergangenen Saison brennen alle darauf, es besser zu machen. Erst recht nach so einer langen Pause.

Worauf oder auf wen freuen Sie sich am meisten?

Am meisten freuen wir uns auf die Pflichtspiele, wenn endlich wieder ein Stück Normalität einkehrt. Natürlich ist es immer schön, den Chefcoach zu sehen (sagt Co-Trainer Michael Schultalbers, d. Red.) – mit ihm habe ich in den vergangenen Wochen häufiger gesprochen als mit meiner Frau . . .

Welche war/ist die fieseste Übung in der Vorbereitung?

Wenn der „Co“ sein Fahrrad mitbringen soll, ist es meistens kein gutes Zeichen für die Jungs . . .

Wer aus Ihrem Team trifft zweistellig?

Da haben wir in dieser Saison zwei bis vier Kandidaten. Lennart Bors wird auf jeden Fall dabei sein.

Wer schafft die meisten Kopfballtore?

Philipp Meyer und Marco Obst – jeweils vier.

Wer wird der Senkrechtstarter?

Unsere Physiotherapeutin Malin Schütte. Ansonsten haben wir starke junge Leute dazubekommen, Tom Thiede zum Beispiel bringt ganz viel mit.

Wer muss am meisten in die Mannschaftskasse zahlen – und wofür?

Janik Dieckmann – der zieht zum Training immer ein pinkes HSV-Trikot an . . .

Wie oft spielt Ihr Torwart zu null?

25 Mal . . .

Angenommen, Sie dürfen sich einen Spieler eines Liga-Konkurrenten aussuchen: Wen würden Sie nehmen? Und warum?

Jannis Könenkamp vom SV Heiligenfelde. Er hat letzte Saison gar nicht gespielt und ist noch frisch.

Wer wird Vorrundenmeister – und wie lautet Ihr Saisonziel?

TSG Seckenhausen-Fahrenhorst. Und unser Saisonziel sind wie immer 40 Punkte.

Die Mannschaft

Was darf an einem Spieltag auf keinen Fall fehlen?

Wenn Musik fehlt, dann wird der eine oder andere schon mal sauer.

Was ist in der Kabine verboten? Was passiert bei Verstößen?

Handynutzung etc. wird sanktioniert. Es gibt einen Strafenkatalog.

Welche ist die Lieblingslocation für Team-Abende/Siegesfeiern?

Die Tribüne, dann die Kabine – und zum Schluss die beste Vereinsgaststätte im Landkreis.

Welches Vereinslied wird im Mannschaftskreis am häufigsten gesungen?

Unser eigenes – und das Lied von Werder Bremen.

Welches Lied darf in der Kabine nicht fehlen? Und wer ist der Kabinen-DJ?

Vor den Spielen läuft Marvin- Schwenker-Musik – und nach den Spielen „Malle“-Songs.

Der Trainer

Wer war das Vorbild als Spieler? Wer ist das Vorbild als Trainer?

Rudi Völler (Spieler) und Sepp Herberger (Trainer).

Welche Fan-Artikel Ihres (Lieblings-) Vereins besitzen Sie? Gibt es Lieblingsstücke?

Unsere 25-jährige Vereinsnadel vom SCT – und eine alte Werder-Dauerkarte.

Welche Marotte haben Sie als Trainer?

Ich fahre morgens gerne Fahrrad, das macht den Kopf frisch – und während des Spiels lutsche ich zur Beruhigung einen Lolli.

Was muss passieren, damit Ihnen die Hutschnur reißt?

Wenn die Jungs unkonzentriert sind – und wenn das Mannschaftsleben nicht gelebt wird.

Wenn wir unser Saisonziel erreichen, wird ...

. . . unser Co-Trainer zu einem Live-Konzert zu sich nach Hause einladen. Sollten sich genug Zuschauer finden, auch gerne im Vereinsheim – und ich werde ihn dabei begleiten.

Schlag auf Schlag: Welcher Twistringer Spieler ist...

. . . ist der Schnellste im Kader?

Phil Brunkhorst, der läuft sogar dem Trainer manchmal weg . . .

. . . hat den härtesten Schuss?

Christoph Harms – an der Genauigkeit wird allerdings noch gearbeitet.

. . . ist der Gute-Laune-Beauftragte?

Lüder Uhlhorn, der ist einfach verrückt . . . Aber davon haben wir noch so einige Kandidaten.

. . . hat den außergewöhnlichsten Spitznamen? Woher kommt er?

Tom Thiede nennen wir Alfred, so hieß mal ein bekannter Butler.

. . . braucht vor und nach Spielen am längsten in der Kabine?

Hannes Fortkamp vor dem Spiel, damit die Haare liegen. Nach dem Spiel Mathis Weimann, weil er draußen gerne und lange Kaltgetränke zu sich nimmt.

. . . hat den ungewöhnlichsten Lieblingsclub? Und das skurrilste Idol?

Janik Dieckmann den HSV – und sein Idol ist Uwe Seeler.

. . . ist die größte Sportskanone?

Philipp Meyer, er spielt noch Tennis.

. . . hat den aufregendsten Job? Und das schrägste Hobby?

Alle unsere Studenten, die haben viel frei – und zwei Wochen vor den Klausuren werden sie dann hektisch. Und Marco Obst angelt stundenlang, fängt aber nie etwas . . .

. . . ist der musikalischste?

Das ist mit Abstand der Co-Trainer. Wenn er Lieder der Kelly Family singt, kommen der Mannschaft die Tränen . . .

. . . ist am aktivsten in den Sozialen Medien?

Unser Torwarttrainer Jens Lange und Marcel Avdulli sind dort ziemlich aktiv.

SC Twistringen gönnt sich Blutauffrischung mit elf Neuen

Twistringen – Die „Blaumeisen“ gönnen sich eine gewaltige Blutauffrischung: In Hannes Fortkamp (BW Lohne), Janik Dieckmann (VfL Oythe, beide kamen schon im Winter und spielten zuvor bei den A-Junioren des JFV Rehden), Aaron Djulic (SV Mörsen-Scharrendorf), Fabien Gruschke, Marvin Schwenker, Tom Thiede, Noah Bors und Felix Meyer (alle aus der eigenen A-Jugend) wollen sich acht Talente im Team von Trainer Uwe Küpker etablieren. Darüber hinaus schnappte Fußball-Bezirksligist SC Twistringen dem Ortsrivalen SV Mörsen-Scharrendorf noch das Duo Benno Schmidt/Lüder Uhlhorn weg und geht mit einem deutlich breiteren Kader in die neue Serie.

Zumal der SCT mit der Verpflichtung von Saimir Dikollari zusätzlich einen echten Coup landete. Der 36-Jährige knipste in den vergangenen Jahren in schöner Regelmäßigkeit für Bremen-Ligist Brinkumer SV und soll künftig als „spielender Co-Trainer“ das junge Twistringer Team anführen.

Für Co-Trainer Michael Schultalbers ist dies der absolute Königstransfer: „Saimir ist dann der verlängerte Arm des Trainers. Seine Erfahrung und Abgezocktheit vorm Tor werden Gold wert sein.“ Zudem entlastet Dikollari „Alleinunterhalter“ Lennart Bors.

Küpker freut sich über den runderneuerten Kader – er ist aber fast noch glücklicher, dass endlich zwei Rekonvaleszenten zurück sind: „Christoph Harms ist eine ganz wichtige Offensivhoffnung – und Kai-Simon Wessels als Abwehrchef und Kopf des Teams bei mir gesetzt.“

Allerdings haben die Twistringer auch einige Abgänge zu verkraften: Das Duo Julian Fuhrmann/Torben Deepe kickt nur noch bei den Altherren, Kim-Andre Harz zog es zum FC Sulingen II, Jonas Wilkens versucht sein Glück in Mörsen, Leon Timmermann in Marhorst, Christoph Harms beim Barnstorfer SV und Keeper Mark Schultalbers in Goldenstedt.  drö

Stenogramm

Zugänge: Saimir Dikollari (Brinkumer SV), Hannes Fortkamp (BW Lohne/bereits im Winter), Janik Dieckmann (VfL Oythe/bereits im Winter), Fabien Gruschke (Torhüter), Marvin Schwenker, Tom Thiede, Noah Bors, Felix Meyer (alle eigene A-Junioren), Lüder Uhlhorn, Aaron Djulic, Benno Schmidt (alle SV Mörsen-Scharrendorf).

Abgänge: Jonas Wilkens (SV Mörsen-Scharrendorf), Christoph Hainke (Barnstorfer SV), Leon Timmermann (SV Marhorst), Mark Schultalbers (TuS Frisia Goldenstedt), Kim-Andre Harz (FC Sulingen II), Julian Fuhrmann, Thorben Deepe (beide eigene Alte Herren).

Restkader: Jannik Blome - Christoph Harms, Kai Wessels, Lennart Bors, Marcel Avdulli, Marco Obst, Mathis Weimann, Maurice Künning, Phil Brunkhorst, Philipp Meyer, Rene Brinkmann.

Trainer: Uwe Küpker (61), im zweiten Jahr.

Co-Trainer: Michael Schultalbers.

Saisonziel: Erste Hälfte der Tabelle.

Favoriten: TSG Seckenhausen-Fahrenhorst, SV Heiligenfelde, TV Stuhr.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wie werde ich Baumpfleger/in?

Wie werde ich Baumpfleger/in?

Das richtige Make-up bringt Frische ins Büro

Das richtige Make-up bringt Frische ins Büro

"Super-Poga" als Sieger am Ziel - "Fühlt sich verrückt an"

"Super-Poga" als Sieger am Ziel - "Fühlt sich verrückt an"

München feiert Ersatz-Wiesn

München feiert Ersatz-Wiesn

Meistgelesene Artikel

Demontage nach Pingels Doppelpack

Demontage nach Pingels Doppelpack

Demontage nach Pingels Doppelpack
Mit dem Messer zwischen den Zähnen

Mit dem Messer zwischen den Zähnen

Mit dem Messer zwischen den Zähnen
Rittmeyer nutzt Patzer eiskalt aus

Rittmeyer nutzt Patzer eiskalt aus

Rittmeyer nutzt Patzer eiskalt aus
Barnstorf fertigt Dickel mit 5:0 ab

Barnstorf fertigt Dickel mit 5:0 ab

Barnstorf fertigt Dickel mit 5:0 ab

Kommentare