Melchiorshausen liegt nach Horrorstart mit 0:4 in Oberneuland zurück – am Ende „nur“ 1:4

Grausame erste zwölf Minuten

+
Lucas Chwolka (links) erzielte den Melchiorshauser Ehrentreffer beim gestrigen 1:4 gegen Landesliga-Leader FC Oberneuland.

Melchiorshausen - War die Anreise zeitlich zu knapp bemessen oder war etwas im Tee, bevor es auf das Feld ging? Fakt war gestern Nachmittag jedenfalls, dass Fußball-Landesligist TSV Melchiorshausen gestern in den ersten zwölf Minuten einen kompletten Filmriss hatte. Im ersten Match nach der Winterpause lag das Team von Trainer Wilco Freund bei Spitzenreiter FC Oberneuland schon aussichtslos mit 0:4 hinten. Danach berappelten sich die Gäste gewaltig und verloren „nur“ mit 1:4 (1:4).

Melchiorshausens Spartenleiter Heiner Böttcher dementierte die zuvor im Text geäußerten Vermutungen: „Wir waren pünktlich da – und im Tee war auch nichts. Ich kann mir nicht erklären, warum die Jungs in den ersten Minuten nicht bei der Sache waren.“ Und Freund fügte noch an: „Sowas habe ich auch noch nicht erlebt. Wir haben hinten katastrophale Fehler begangen. Mut schöpfe ich aber durch die Tatsache, dass wir uns danach nicht haben abschlachten lassen.“

Durch einen Doppelschlag von Marco Ordenewitz (5./Konter) und Ferdinand Takyi (8./Fallrückzieher aus acht Metern) lag Oberneuland auf dem eigenen Kunstrasenplatz schon schnell mit 2:0 vorn. Doch es kam noch schlimmer: Erneut Ordenewitz (10./16-Meter-Schuss) und Nick Gutmann (12.) schossen den Ex-Regionalligisten mit 4:0 in Führung. Ein Debakel schien sich anzubahnen.

Doch Melchiorshausen fand danach besser ins Spiel und kam in der 23. Minute durch einen Schuss aus acht Metern von Lucas Chwolka zum 1:4-Anschlusstreffer.

„Danach haben wir die Partie bis zum Halbzeitpfiff ausgeglichen gestaltet. Und nach der Pause waren wir sogar feldüberlegen“, bilanzierte Böttcher. Matthias Kastens (73.), Lars Behrens (77.) und Julian Michel (87.) hatten zwar gute Chancen, doch Bremens Keeper Marco Behrens war stets auf dem Posten.

Noch bemerkenswert an der Partie: Bei Melchiorshausen wurde Oliver Riekers in der 79. Minute eingwechselt und bestritt damit sein erstes Spiel in dieser Saison. Sicherlich gibt es dankbarere Einsätze, als bei einem 1:4 eingewechselt zu werden.

töb

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

Meistgelesene Artikel

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Sulingens Handballer feiern mit Aufstieg größten Erfolg

Sulingens Handballer feiern mit Aufstieg größten Erfolg

Brinkum beweist Moral – 2:2

Brinkum beweist Moral – 2:2

Kommentare