3:2 – Wetschen quält sich gegen Rehburg

Lichtblick Scharnitzky

+
Wetschens Torwart Kai Winkler zitterte sich mit dem TSV in die dritte Runde. ·

Kreis-Diepholz - WETSCHEN · Pflichtaufgabe mit Ach und Krach gelöst: Obwohl Fußball-Bezirksligist TSV Wetschen gestern Abend in der zweiten Runde des Bezirkspokals kein spielerisches Feuerwerk abbrannte, reichte es gegen den RSV Rehburg am Ende zu einem glücklichen 3:2 (2:0)-Erfolg.

Wirklich zufrieden wirkte TSV-Coach Stefan Müller allerdings trotz des Erreichens der dritten Runde nicht: „Bis auf das Ergebnis stimmte bei uns nichts.“ Naja, vielleicht noch die erste Stunde. Wetschen begann furios und erzwang durch einen Abstauber von Florian Scharnitzky bereits nach zwei Minuten die frühe Führung. Als dann noch in der 51. Minute Nino Kröger zum 2:0 nachlegte, schien die Partie endgültig gelaufen zu sein.

Aber falsch gedacht. Rehburg suchte sein Heil in langen Bällen und stellte damit die TSV-Abwehr vor echte Probleme. Negative Konsequenz: Erst traf Rehburgs Dökel zum 1:2 (72.), ehe Hindriks fünf Minuten vor Schluss – natürlich wieder nach einem langen Ball – sogar zum 2:2 ausglich. Ein nervenaufreibendes Elfmeterschießen drohte, doch dagegen hatte Florian Scharnitzky etwas einzuwenden. Nach herrlichem Solo schob „Scharne“ zum 3:2 ein und bewahrte Wetschen so vor einer Blamage. Für Müller das Erfreulichste am ganzen Spiel: „Zumindest Scharne kommt wieder in Gang. Das war gut.“ · drö

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Meistgelesene Artikel

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Kommentare