Letzte Partie für Geisler als Spielertrainer

Herr Meyer, übernehmen Sie!

+
Ab morgen Abend „nur“ noch Spieler des TVN: Michael Geisler (vorn).

Twistringen - Gestern Abend leitete Michael Geisler seine letzte Übungseinheit als Spielertrainer beim Fußball-Bezirksligisten TV Neuenkirchen. Morgen wird er letztmals in seiner Doppelfunktion beim SC Twistringen antreten, ehe er anschließend an Dirk Meyer, den neuen TVN-Trainer, übergibt.

Dass der Staffelstab ausgerechnet in der Partie gegen den SCT, für den Geisler zehn Jahre lang gespielt hat, weitergegeben wird, ist noch einmal zusätzlich etwas Besonderes. „Ich freue mich sehr auf dieses Spiel“, sagt Geisler, der weiterhin als Spieler aktiv sein wird, „und ich freue mich auch, dass Dirk unser Trainer wird. Er tickt wie ich und wird Neuenkirchen sofort weiterhelfen.“

Die Vorarbeit hat Geisler geleistet. Mit 21 Punkten liegt der Aufsteiger überraschend auf Platz sechs. „Wir sind gut drauf. Es ist momentan schwer, uns zu schlagen.“ Das weiß auch Twistringens Trainer Stefan Müller: „Kompliment an Neuenkirchen. Damit hat wohl kaum jemand gerechnet, dass sie so weit oben stehen.“ Und damit ein Platz vor den Gastgebern. Das wollen die Twistringer im Heimspiel natürlich korrigieren. „Wir werden keine Geschenke an Michael verteilen. Vielleicht gebe ich ihm hinterher ein Bier aus, wenn wir gewonnen haben“, schmunzelt Müller.

Doch das wird ein hartes Stück Arbeit. „Wir müssen alles in die Waagschale werfen. Wir müssen bis zum Letzten laufen und kämpfen“, fordert der Twistringer Coach bedingungslosen Einsatz: „Das ist für Neuenkirchen ein ganz besonderes Spiel.“ In der Tat. Und Geisler verspricht: „Wir werden um jeden Zentimeter Rasen kämpfen!“

Es fehlt (Twistringen): Nils Warnke (Gelbsperre).

Es fehlen (Neuenkirchen): Sebastian Klare (Knöchelverletzung/fraglich), Jan-Christian Söhl (Leistenprobleme/fraglich), Frank Nordmann (Fußprobleme/fraglich).

flü

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Kommentare