Ausflug nach Berlin hat sich gelohnt

Asendorfs Leon Michelmann holt drei Medaillen

Lohnender Ausflug: Asendorfs Leon Michelmann kehrte aus Berlin mit drei Medaillen zurück.
+
Lohnender Ausflug: Asendorfs Leon Michelmann kehrte aus Berlin mit drei Medaillen zurück.

Berlin – Ein äußerst erfolgreiches Wochenende verlebten zwei Nachwuchs-Leichtathleten des TSV Asendorf in Berlin-Lichterfelde bei den Norddeutschen Meisterschaften. Allen voran das Asendorfer Aushängeschild Leon Michelmann, der mit zwei Gold- und einer Silbermedaille im Gepäck die Heimreise in den Kreis Diepholz antrat.

Im Vorfeld war Michelmann in der Alterklase M 16 an Position eins im Weit- und Dreisprung gemeldet. Dieser Favoritenrolle wurde der junge Asendorfer voll gerecht.

Im Weitsprung am Samstag erwischte der Youngster zunächst nicht seinen besten Tag. Nach vier Versuchen lag er als Favorit nur an Position vier. Im fünften Durchgang setzte er sich dann mit 6,22 Metern aber an Spitze des Feldes und baute diese Position mit mit seinem letzten Sprung auf 6,36 m sogar noch aus.

Am Tag danach war dann der Dreisprung an der Reihe. Mit einer neuen Bestleistung von 13,40 m ließ er keine Zweifel aufkommen, wer sich den Titel holen sollte. Michelmann fehlen damit nur noch 39 Zentimeter zum seit 1980 bestehenden Landesrekord. Diese Marke sollte der Asendorfer in diesem Jahr noch knacken können.

Auch im Hochsprung war Gold drin

Vor dem Dreisprung absolvierte er, sozusagen als Aufwärmprogramm, noch den Hochsprung, wo er sich mit neuer Bestleistung von 1,90 m nur dem zurzeit Jahresbesten (1,93 m) geschlagen geben musste. Fast hätte es sogar zum dritten Gold gelangt, denn beide Kontrahenten übersprangen die 1,90 m, aber Michelmann hatte einige Fehlversuche mehr auf dem Konto. Mit Silber konnte er aber auch ganz gut leben.

Mit dabei war auch Adina Kammann (WU 16/W 14). Sie hatte sich im Vorfeld mit einer guten Zeit über 300 m für diese Meisterschaften qualifiziert. Im dritten Vorlauf belegte sie mit 45,71 Sekunden den dritten Platz. Das langte in der Gesamtwertung zu Rang 15. Vom jüngeren Jahrgang 2007 belegte sie einen guten sechsten Platz.

Alles in allem war Trainerin Ute Schröder mit dem Abschneiden sehr zufrieden und blickt schon mit Vorfreude auf die Deutsche Meisterschaft der U 16 Anfang September in Hannover.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Meistgelesene Artikel

Thorolf Meyer steht zum „Jugendstil“

Thorolf Meyer steht zum „Jugendstil“

Thorolf Meyer steht zum „Jugendstil“
Bitterer Arbeitstag für Andree Bitterer

Bitterer Arbeitstag für Andree Bitterer

Bitterer Arbeitstag für Andree Bitterer
Ausgerechnet Weyhe – ausgerechnet gegen Hanke

Ausgerechnet Weyhe – ausgerechnet gegen Hanke

Ausgerechnet Weyhe – ausgerechnet gegen Hanke
Starker Rabenhorst führt 1. FC Köln zum Turniersieg

Starker Rabenhorst führt 1. FC Köln zum Turniersieg

Starker Rabenhorst führt 1. FC Köln zum Turniersieg

Kommentare