Vechtaer lehnt andere Angebote ab und spielt künftig an Position eins für Oberligist BTC

Lennart Lonnemann: Lieber Barrien statt Bremen

+
Starker Aufschlag, gute Vorhand – das zeichnet Neuzugang Lennart Lonnemann aus.

Barrien - Neuer Hoffnungsträger für den Barrier TC: Lennart Lonnemann hat seinen Heimatverein TV Vechta verlassen und sich dem BTC angeschlossen. Als neuer Spitzenspieler soll er dem Herrenteam helfen, den Klassenerhalt in der Tennis-Oberliga zu realisieren.

Der 20-Jährige hatte im Vorfeld Angebote von einigen Vereinen, unter anderem aus Bremen, abgelehnt. „In höheren Ligen ist es oft der Fall, dass die Spieler eingekauft werden. Das hat für mich dann aber nichts mit einer Mannschaft zu tun. Der Barrier TC hingegen ist ein Verein, der auf Spieler aus der Region setzt. Hier herrscht Teamgeist. Das gefällt mir. Die Oberliga reizt mich natürlich auch. In Vechta haben wir mit den Herren im Winter nur in der Bezirksliga gespielt“, erklärt Lonnemann seine Beweggründe für den Wechsel.

Der angehende Abiturient darf direkt an Position eins antreten, da er als einziger Barrier in der deutschen Herren-Rangliste aufgeführt wird. Aktuell steht er auf Platz 662. Zuletzt machte er mit seinem Sieg bei den Hallen-Regionsmeisterschaften Oldenburger-Münsterland auf sich aufmerksam, als er im Finale Daniel Rolfes, Spitzenspieler beim Landesligisten TC GW Barnstorf, bezwang.

Die stärksten Waffen des 1,98 Meter großen Hünen, der in der Jugend einige Jahre mit Tennis pausierte, sind sein Aufschlag und die Vorhand. Zudem ist er schnell auf den Beinen. „Lennart ist eine große Verstärkung für uns. Mit seiner Spielweise kann er sicher einige Punkte holen“, ist BTC-Kapitän Florian Hartje überzeugt. Er hatte Lonnemann vor einigen Jahren bei einem Turnier gesehen und seinen Werdegang weiter verfolgt. „Jetzt freue ich mich, dass Lennart zu uns kommt. Es ist optimal, dass wir mit ihm einen starken Spieler sogar aus der Region begrüßen können“, betont Hartje. Im letzten Sommer waren die Barrier in Bedrängnis geraten, als Denis Mujagic kurzfristig den Verein wechselte. Um für die Oberliga wettbewerbsfähig zu sein, wurde als Not-Lösung der Pole Wojciech Gawlak verpflichtet, der nur für die Spiele anreiste. Diesen Sommer steht Gawlak nicht mehr im Kader.

Sein Debüt wird Lonnemann bereits am Sonntag, 4. Mai, geben. Dann empfangen die Barrier zum Saisonauftakt den TSC Göttingen. · te

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Meistgelesene Artikel

Pabstmann punktet trotz Rückenverletzung

Pabstmann punktet trotz Rückenverletzung

Langläufer Sebastian Kohlwes verlässt Hansa Stuhr

Langläufer Sebastian Kohlwes verlässt Hansa Stuhr

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer auf Hawaii vor Rennen ihres Lebens

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer auf Hawaii vor Rennen ihres Lebens

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kommentare