Niedersächsischer und norddeutscher Meister / Kremming knapp dahinter

Lasse Pixbergs goldenes Comeback

Untermauerte seine Klasse: Sebastian Kohlwes gewann bei den Landesmeisterschaften den 10 000-Meter-Lauf.

Stuhr – Als zur Siegerehrung aufgerufen wurde, wussten Lasse Pixberg und Elvio Kremming nicht, wer von beiden denn nun eigentlich gewonnen hatte. Tatsächlich war das Ergebnis bei den Norddeutschen und zugleich Landesmeisterschaften im Fünfkampf der männlichen U 18-Jugend unglaublich knapp. Mit 3 350 Punkten und gerade einmal vier Zählern mehr als Kremming holte sich Pixberg beide Titel. Damit feierte der Stuhrer ein glänzendes Comeback nach 15-monatiger Verletzungspause. Einen weiteren Landesmeistertitel für den LC Hansa Stuhr errang Sebastian Kohlwes über 10 000 Meter der M 30-Senioren.

Die Stuhrer erlebten bei den Titelkämpfen in Papenburg eigentlich alles, was Wettkampfsport mit sich bringen kann. Am Ende war natürlich vor allem Lasse Pixberg „happy“, der sich nach langer sportlicher Auszeit mit ausgezeichneten Leistungen zurückmeldete.

Im Januar 2018 war bei dem Stuhrer ein diffuser Schmerz im Gesäß aufgetreten, dessen Ursache zum Jahresende als Bänderentzündung diagnostiziert wurde. Doch damit nicht genug. Nach monatelanger Sportpause zog sich Pixberg dann im Februar beim Hallenfußball auch noch eine Meniskusverletzung zu.

„Ich habe eine schwierige, extrem enttäuschende Zeit hinter mir, in der ich viel einstecken musste“, umschreibt der 17-Jährige die vergangenen Monate. „Bei Wettkämpfen war ich nur als Helfer dabei. Trainieren, soweit möglich, musste ich allein.“ Umso erstaunlicher, mit welchen Leistungen Pixberg in Papenburg auftrumpfte: 100 Meter: 11,55 Sekunden, Weitsprung: 6,10 Meter, Kugelstoß: 13,84 Meter, Hochsprung: 1,76 Meter, 400 Meter: 52,84 Sekunden.

Dass er Teamkollege Kremming (11,25 sec., 6,02 m, 14,06 m, 1,64 m, 52,08 sec.) auf Platz zwei verdrängte, war offenbar kein Problem. „Auch wenn jeder der Beste sein will: Das geht bei uns freundschaftlich zu. Wir gönnen uns gegenseitig unsere Erfolge“, erklärt Pixberg. Im Übrigen haben beide mittlerweile unterschiedliche sportliche Schwerpunkte: Während sich Kremming auf den Sprint konzentriert und sich in Papenburg entsprechend über seine 100-Meter-Bestzeit freute, setzt Pixberg auf den Zehnkampf – mit ehrgeizigem Saisonziel: „Anfang Juli soll in Beverstedt die Quali für die Deutschen Meisterschaften gelingen.“

Lagen sich freudestrahlend in den Armen: Elvio Kremming (l.) und Fünfkampf-Landesmeister Lasse Pixberg, der auch die „Norddeutsche“ in Papenburg gewann. Foto: el

Die Stuhrer hatten im Fünfkampf auch beste Chancen auf den Mannschaftssieg. Doch dann stürzte Milan Thies beim 100-Meter-Zieleinlauf schwer. Im Krankenhaus wurde ein Schlüsselbeinbruch diagnostiziert. Die Stuhrer brachten mit Marius Nüssle (13. Platz: 12,13 – 5,74 – 8,14 – 1,52 – 56,97) und Fynn Klinke (17. Platz: 12,46 – 4,41 – 7,89 – 1,68 – 55,13) nur vier statt der geforderten fünf Athleten in die Wertung. Tatsächlich sammelten die Stuhrer zu viert mehr Punkte als die zu fünft im Team siegreichen Mehrkämpfer vom VfL Stade.

Wenig Konkurrenz hatte dagegen Topathlet Sebastian Kohlwes (LC Hansa Stuhr) bei den ebenfalls in Papenburg ausgetragenen Landesmeisterschaften über 10 000 Meter. Bei sonnigen 25 Grad gingen insgesamt nur drei Läufer und eine Läuferin an den Start. Einmal mehr absolvierte der Stuhrer ein einsames Rennen von der Spitze weg, begann frühzeitig mit Überrundungen und kam dennoch auf eine gute Siegerzeit von 32:35,37 Minuten. Mehr Konkurrenz dürfte Kohlwes in Göttingen bei den Landesmeistermeisterschaften über 5 000 Meter haben.  el

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Hilfe für Kurden: Assad verlegt Truppen an türkische Grenze

Hilfe für Kurden: Assad verlegt Truppen an türkische Grenze

Bis zu 13 Jahre Haft für Kataloniens Separatistenführer

Bis zu 13 Jahre Haft für Kataloniens Separatistenführer

CDU: Staat braucht besseren Zugriff auf Daten im Internet

CDU: Staat braucht besseren Zugriff auf Daten im Internet

Das Möbel für den letzten Weg kann man auch selber basteln

Das Möbel für den letzten Weg kann man auch selber basteln

Meistgelesene Artikel

Der Leader des Spektakelteams

Der Leader des Spektakelteams

Silberpokal und warmer Geldregen für faire Fußballer

Silberpokal und warmer Geldregen für faire Fußballer

So gut wie noch nie

So gut wie noch nie

7:2-Erfolg: SG Diepholz sendet Lebenszeichen

7:2-Erfolg: SG Diepholz sendet Lebenszeichen

Kommentare