Im Landespokal-Halbfinale 3:0 gegen FC Sparta Bremerhaven / Knackpunkt Rote Karte

Fiiinaaale! Brinkum träumt vom DFB-Pokal

+
Hier kann Bremerhavens Keeper Muharrem Gülec gegen Jan-Christoph Kornau noch klären. In der 89. Minute jedoch besorgte der Brinkumer den Endstand zum 3:0-Sieg.

Brinkum - Von Gerd Töbelmann. Neben der ungeschlagenen Meisterschaft in der Verbandsliga 2008 und dem Erreichen des Landespokal-Finales vor drei Jahren gegen Oberneuland setzte der Brinkumer SV gestern ein weiteres Vereins-Highlight. Durch ein 3:0 (1:0) vor 350 Zuschauern im Landespokal-Halbfinale gegen den FC Sparta Bremerhaven steht Brinkum erneut im Finale, das am Pfingstmontag (25. Mai) ausgetragen wird. Gegner wird dann der Sieger der Partie Bremer SV/Blumenthaler SV sein. Kleiner Wermutstropfen für Brinkum: Torjäger Saimir Dikollari verkündete seinen Abschied (siehe Extrabericht rechts).

Damit sind die Brinkumer nur noch 90 Minuten vom Erreichen der ersten Runde im DFB-Pokal entfernt, wo es neben einer tollen Erfahrung auch eine garantierte Bruttoeinnahme in Höhe von 140000 Euro gibt. Sollte Brinkum das Finale verlieren, werden immerhin 3000 Euro überwiesen.

„Dass das heute schwerer werden würde als im Punktspiel, war uns klar. Ich denke jedoch, dass der Sieg hochverdient ist“, sagte Brinkums Coach Dennis Offermann. Rückblende: Vor knapp drei Wochen gingen die Seestädter auf dem Brinkumer Kunstrasenplatz in der Liga ohne Gegenwehr mit 2:8 unter. „Heute jedoch haben wir uns nach Kräften gewehrt, hatten am Ende aber keine Kraft mehr, um die Wende zu schaffen“, erklärte FC-Coach Stefan Kriesen.

Bereits in der ersten Halbzeit deutete alles auf einen Sieg der Gastgeber hin. Schon in der fünften Minute knallte der erst in der Winterpause gekommene Daniel Block einen Freistoß aus 20 Metern zum 1:0 unter die Latte. Zuvor brüllte Offermann quer über den Platz: „Risiko, Risiko!“ Block hielt sich dran und war hinterher nicht überrascht vom Einschlag. „In Brinkum war das mein erstes Freistoßtor, aber früher in Vegesack habe ich das schon mehrfach geschafft.“

Sparta war danach vor allem mit hohen Bällen auf den stets gefährlichen Kapitän Dennis Ewert gefährlich. „Mit den Standards hatten wir so unsere Probleme, haben das aber nach und nach in den Griff gekriegt“, meinte Offermann. Die beste Chance der Gäste durch Kenan Kcan vereitelte Brinkums Keeper Niklas Frank (37.).

Nur Sekunden später folgte der Knackpunkt der Partie. Der Ex-Brinkumer Anil Morkan ließ sich am Mittelkreis zu einem rüden Foul an Jürgen Heijenga hinreißen. Schiedsrichter Baris Babaoglu (SV Türkspor) schickte den Angreifer mit Roter Karte zum Duschen. Morkan verstand die Welt nicht mehr: „Diese Strafe ist zu hart. Aber der hat mich wohl auf dem Kieker. Vor drei Wochen hat er mich schon mal vom Platz gestellt.“ Für Kriesen war das Match damit vorentschieden: „0:1 zurück und dann nur zehn Mann – das war zu viel für uns.“

Brinkum tat sich in Überzahl jedoch schwer, weil der letzte Pass in die Tiefe zu selten ankam. Erst in der 78. Minute fiel die Vorentscheidung. Nach einer Ablage von Dikollari behielt der eingwechselte Marcel Dörgeloh die Nerven und traf zum 2:0 (78.).

Unmittelbar vor dem Abpfiff machte Jan-Christoph Kornau mit dem 3:0 dann alles klar und sorgte damit für ein perfektes Osterfest der Brinkumer.

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Meistgelesene Artikel

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

HSG Barnstorf/Diepholz unterliegt in Edewecht – 28:33

Mosel nach 33:34 sauer

Mosel nach 33:34 sauer

Kommentare