Landesligist will gegen Burgdorf nachlegen

Beim TuS Sulingen hapert es vorn

+
Rückt gegen den TSV Burgdorf in die Anfangsformation: Sulingens Außenverteidiger Richard Sikut (l.).

Sulingen - 1:0 gegen den Heeßeler SV und 1:0 beim Aufsteiger STK Eilvese – folgt jetzt im morgigen Heimspiel um 15 Uhr gegen den TSV Burgdorf der dritte 1:0-Sieg in Folge? „Auf jeden Fall“, scherzt Walter Brinkmann, Trainer beim TuS Sulingen. In einem Punkt ist er sich aber sicher: „Die müssen wir schlagen.“ Die Burgdorfer haben wie die Gastgeber 14 Punkte, liegen nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses auf Platz elf.

Brinkmann nimmt seine Mannschaft in die Pflicht: „Nach zwei Siegen soll jetzt nicht Schluss sein. Wir wollen in der Tabelle nach oben klettern, müssen konzentriert weiterarbeiten.“ Der 52-Jährige lässt nicht die Elf beginnen, die zuletzt in Eilvese gewonnen hat. Er begründet seinen Entschluss: „Ich will Reize setzen und mehr als elf gleichwertige Spieler haben.“ Neu in die Mannschaft kommen Außenverteidiger Richard Sikut und Offensivmann Bogdan Golgot. Wer dafür auf die Bank muss, lässt der Coach offen, denn er will erst noch das heutige Abschlusstraining abwarten.

Auch im Tor gibt es einen Wechsel: Marc Jamieson steht zwischen den Pfosten. Und David Schröder hütet zuvor das Tor der U23, die morgen in der 1. Kreisklasse um 13 Uhr den SV Heiligenfelde II empfängt.

In elf Meisterschaftsbegegnungen schossen die Sulestädter gerade einmal 14 Tore. Vorn drückt der Schuh. Das hat auch Brinkmann erkannt: „Wir müssen mehr Lösungen in der Offensive finden.“ Das bezieht er allerdings nicht auf das eingespielte Duo Mehmet Koc/Salam Garaf. „Sie spielen Hochgeschwindigkeitsfußball und sind top eingespielt“, lobt der TuS-Coach seine zwei Kicker. Sie hatten zuletzt auch in Eilvese den „Dreier“ gesichert. Der 32-jährige Koc erzielte sein viertes Saisontor.

Sebastian Elvers spielt

in der Zweiten

Personell stehen den Hausherren morgen Till Linsenhoff (Adduktorenprobleme) und Tomasz Tomasik (nach Kreuzbandriss im Aufbautraining) nicht zur Verfügung. Und Mittelfeldakteur Sebastian Elvers (Kniebeschwerden) kommt zurzeit in erster Linie in der Zweiten zum Einsatz.

Durch den Abgang mehrerer Leistungsträger muss der TSV Burgdorf in dieser Saison kleinere Brötchen backen. Die Gäste stehen kompakt und haben in den vierfachen Torschützen Hassan Jaber sowie Nico Eccarius ihre auffälligsten Akteure. Wenn die Sulinger ihre Chancen besser nutzen, dann sollte es mit dem fünften Sieg klappen.

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Meistgelesene Artikel

TuS Kirchdorf zu ängstlich gegen TSV Wetschen

TuS Kirchdorf zu ängstlich gegen TSV Wetschen

Oberliga-Handball: 40:18 – BV Garrel erteilt HSG Phoenix eine Lektion

Oberliga-Handball: 40:18 – BV Garrel erteilt HSG Phoenix eine Lektion

Verbandsligist Heiligenrode verliert bei Aufstiegsaspirant Seelze

Verbandsligist Heiligenrode verliert bei Aufstiegsaspirant Seelze

Tischtennis-Bundesligist Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda

Tischtennis-Bundesligist Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda

Kommentare