Landesligist unterliegt im Test gegen BW Lohne mit 0:2 / Gleich neun Spieler ausgewechselt

TuS Sulingen in Halbzeit zwei platt

Kam am Mittwochabend in den ersten 45 Minuten gegen den TuS BW Lohne im Test zum Einsatz: Nachwuchsspieler Jona Hardt vom Fußball-Landesligisten TuS Sulingen.
+
Kam am Mittwochabend in den ersten 45 Minuten gegen den TuS BW Lohne im Test zum Einsatz: Nachwuchsspieler Jona Hardt vom Fußball-Landesligisten TuS Sulingen.

Sulingen - Laufeinheit auf der Tartanbahn und ein Testspiel: Die Landesliga-Fußballer des TuS Sulingen waren am Mittwochabend gleich doppelt gefordert, unterlagen auf Kunstrasen in einem Test dem TuS BW Lohne, Tabellensiebter der Landesliga Weser-Ems, mit 0:2 (0:0).

„Das war eine gute Trainingseinheit“, urteilte Sulingens spielender Co-Trainer Manuel Meyer. Mit den ersten 45 Minuten zeigte er sich einverstanden: „In der ersten Halbzeit haben wir ganz gut gespielt, da hätten wir durchaus führen können.“ So scheiterte der quirlige Salam Garaf einmal an Lohnes Torhüter-Routinier Jürgen Pundt (20.). Bei seiner zweiten Möglichkeit zog der 22-Jährige bereits am BWL-Schlussmann vorbei, aber im letzten Moment wehrte ein Lohner den Ball vor der Linie ab (35.). Fünf Minuten später schoss Tim Rieckhof die „Pille“ über den Querbalken (40.).

Zur Pause wechselte Trainer Maarten Schops gleich neun Akteure aus, ließ nun mit zwei Sechsern (Niklas Bartsch und Lauritz Müller) operieren. „Bei uns war auch kräftemäßig die Luft raus“, sagte der 33-jährige Routinier. Eine Standardsituation führte zum 0:1 (55.). Nach einer Freistoß-Hereingabe von Mursel Smakolli wuchtete Christian Bröring den Ball mit dem Kopf ins Tor. „Beim zweiten Treffer sind wir nach einem Ballverlust ausgekontert worden“, unterstrich Manuel Meyer. Kai Westerhoff steckte das Leder zu Dio Ipsilos durch, der dem eingewechselten TuS-Keeper David Schröder mit dem Tor zum 2:0 (75.) keine Chance ließ. Die Sulestädter besaßen dagegen in der zweiten Hälfte keine nennenswerte Möglichkeit mehr.

Den nächsten Test absolviert der TuS Sulingen am Sonntag daheim auf Kunstrasen: Gegner ist um 14.30 Uhr der ambitionierte Bremer SV, Zweiter der Bremen-Liga.

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Fotostrecke: Erstes Werder-Training in der Coronavirus-Krise

Fotostrecke: Erstes Werder-Training in der Coronavirus-Krise

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Auto fahren in Corona-Zeiten

Auto fahren in Corona-Zeiten

Meistgelesene Artikel

Spitzen-Squasher vor ungewisser Zukunft

Spitzen-Squasher vor ungewisser Zukunft

„Sturmtank“ für Sudweyhe

„Sturmtank“ für Sudweyhe

Behrens bleibt Melchiorshausen erhalten

Behrens bleibt Melchiorshausen erhalten

Wetschens Kader fast komplett

Wetschens Kader fast komplett

Kommentare