Auf Landesligist TuS Sulingen wartet echte Herausforderung / Taiki Hirooka dabei

Den Spitzenreiter vor der Brust

Auf Sulingens Defensivspieler Rajann Leymann (li.) kommt morgen viel Arbeit zu.
+
Auf Sulingens Defensivspieler Rajann Leymann (li.) kommt morgen viel Arbeit zu.

Sulingen - Die 0:1-Pleite gegen Pattensen hat Fußball-Landesligist TuS Sulingen wehgetan. Doch Trainer Maarten Schops wollte sich damit nicht zu lange beschäftigen. „Wir haben das Spiel mit der Mannschaft analysiert, das ist jetzt abgehakt. Nach sechs Spielen ohne Niederlage kann man auch mal ein Spiel verlieren. So ist Fußball, aber wir wollen jetzt wieder nach vorn blicken“, sagt der Belgier.

Und da wartet morgen eine ganz schwere Aufgabe: Um 15.00 Uhr ist der Tabellensechste bei Spitzenreiter HSC Hannover zu Gast. „Das ist eine große Herausforderung für uns. Wir müssen körperlich und mental absolut top drauf sein, wenn wir da etwas Zählbares mitnehmen wollen“, weiß Schops. Der 39-Jährige hat die Hannoveraner zuletzt beim 3:0 in Wetschen

Schops legt viel Wert

auf die Ordnung

beobachtet und eine Mannschaft gesehen, „in der sehr viel Potenzial steckt, auch wenn sie es nicht zu 100 Prozent abgerufen hat. Da müssen wir vorbereitet sein.“

Im Klartext heißt das: Aus einer kompakten Ordnung heraus sehr gut gegen den Ball zu arbeiten, den Großteil der Zweikämpfe zu gewinnen, um dann mit schnellem Umschaltspiel die eigenen Qualitäten einbringen zu können. Schops: „Wenn wir das hinbekommen, können wir das Spiel auch in eine gewisse Richtung lenken.“ Was nicht bedeutet, dass sich die Sulinger von Beginn an auf einen offenen Schlagabtausch mit dem Tabellenführer einlassen wollen. „Wir werden geordnet spielen, darauf legen wir viel Wert.“

Verzichten muss der TuS Sulingen morgen auf Benny Barth (Urlaub). Ein Einsatz von Erdal Ölge (Zerrung) ist noch sehr fraglich. Dafür ist Kapitän Dennis Neumann aus dem Urlaub zurück. Gute Nachrichten gibt es von Taiki Hirooka. Die MRT-Untersuchung hat ergeben, dass sich der quirlige Mittelfeldspieler im Sprunggelenk keine Bänder gerissen hat. „Er konnte ganz normal trainieren. Wir sind froh, dass er wieder dabei ist“, sagt Sulingen Trainer Schops. Spielmacher Hirooka ist vermutlich sogar ein Kandidat für die Startelf.

Die Spielstärke des kleinen Japaners könnten die Gäste morgen gut gebrauchen, um in Hannover zu punkten. Denn bei einer weiteren Niederlage würden sich die Sulinger erstmal aus der Spitzengruppe verabschieden und etwas den Anschluss verlieren.

flü

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

EM-Mitfavorit Spanien verzweifelt an Schweden-Catenaccio

EM-Mitfavorit Spanien verzweifelt an Schweden-Catenaccio

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Meistgelesene Artikel

„Unser Mittelfeld ist das Herz der Mannschaft“

„Unser Mittelfeld ist das Herz der Mannschaft“

„Unser Mittelfeld ist das Herz der Mannschaft“
Fußball-Sparte des SC Twistringen beschenkt

Fußball-Sparte des SC Twistringen beschenkt

Fußball-Sparte des SC Twistringen beschenkt
Endlich wieder ein Laufevent

Endlich wieder ein Laufevent

Endlich wieder ein Laufevent
Fußball in der Hitze: „Alle Spiele absagen!“

Fußball in der Hitze: „Alle Spiele absagen!“

Fußball in der Hitze: „Alle Spiele absagen!“

Kommentare