Landesligist TuS Sulingen reist morgen zu Titelaspirant Ramlingen/Ehlershausen

Hardt hat Schops überzeugt

+
Jona Hardt könnte morgen für den TuS Sulingen als Linksverteidiger auflaufen.

Sulingen - Von Cord Krüger. Über diese kleine Panne muss Maarten Schops selbst ein bisschen schmunzeln. Eigentlich hätte der Trainer des TuS Sulingen den kommenden Gegner SV Ramlingen/Ehlershausen gern in dessen Landesliga-Duell beim nicht weit entfernten TSV Wetschen beobachtet – wenn dieses Heimspiel denn wie in Wetschen üblich samstags über die Bühne gegangen wäre.

"Warum ausgerechnet das dann am Sonntag angesetzt war, als wir selbst gespielt haben, weiß ich nicht“, schildert Schops. Also musste sich der TuS-Coach anderweitig über den Titelaspiranten der Landesliga informieren, der die Sulinger morgen um 15 Uhr erwartet.

Der 39-Jährige wusste aber schon vorher genug, um zu urteilen, wer dabei die Favoritenrolle einnimmt: „Wir haben nichts zu verlieren und fahren ganz entspannt dorthin.“

Wer den Ex-Profi und seinen Ehrgeiz kennt, weiß jedoch, dass der TuS nicht aus Jux zur Mannschaft von Trainer Kurt Becker fährt. Und dass Schops seine Männer gegen den offensivstarken Tabellendritten mit drei Siegen aus drei Partien und 11:1 Toren nicht ins offene Messer laufen lassen wird, scheint ebenfalls klar. Doch der Coach klappert nicht vor Angst mit den Zähnen: „Ramlingen ist gut aus den Startlöchern gekommen, aber ich hoffe, dass wir im Trainerteam nach dem Abschlusstraining die richtigen Entscheidungen treffen.“ Zu diesem Team gehört auch der spielende Co-Trainer Manuel Meyer, der zuletzt beim 4:0 gegen Hameln angeschlagen vom Platz musste. Seine Auswechslung „war aber nur eine Vorsichtsmaßnahme“, erläutert Schops. Auf den Innenverteidiger kann er also setzen, für Meyers seit dem ersten Spieltag verletzten Abwehrkollegen Tomasz Tomasik (Außenbanddehnung im Knie), Sebastian Elvers (Knie-Operation) und den unter der Woche krankgeschriebenen Tim Rieckhof gilt das nicht.

Rieckhofs Linksverteidiger-Position könnte Jona Hardt übernehmen. Der Neuzugang aus der A-Jugend des JFV RWD Rehden hat in Sulingen sofort eingeschlagen, kam in den ersten drei Spielen zu drei Einsätzen (davon einmal von Beginn an). „Um den müssen wir uns gar keine Sorgen machen“, sagt sein Trainer über den 18-Jährigen, der sowohl in der Viererkette als auch davor auf der linken Seite spielen kann: „Natürlich muss er in seinem ersten Herren-Jahr noch das eine oder andere lernen, aber wir werden ihn weiter entwickeln.“ Und wenn es so weitergeht wie nach Hardts Einwechslung am Sonntag und prompt seinem ersten Tor, wäre es seinem Trainer Maarten Schops nur recht.

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

Bezirksschützenball in Varrel 

Bezirksschützenball in Varrel 

Meistgelesene Artikel

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Kommentare