Landesligist TuS Sulingen beherrscht Schlusslicht Uchte, gewinnt aber nur 3:2

Golgot-Hammer bringt den Sieg

+
Sulingens Pierre Neuse musste gestern Abend lange um den 3:2-Sieg gegen Landesliga-Schlusslicht Uchte zittern.

Sulingen - Zum Spiel des Fußball-Landesligisten TuS Sulingen gestern Abend gegen Schlusslicht SC Uchte fielen Trainer Walter Brinkmann nur zwei Aspekte ein: „Spielerisch war das toll, aber die Chancenverwertung war lächerlich.“ So bedurfte es in der 87. Minute eines Treffers des eingwechselten Bogdan Golgot, um mit dem 3:2 (2:0) eine Blamage abzuwenden.

Dabei schien alles schon frühzeitig in gute Bahnen zu laufen. Bereits nach drei Minuten setzte sich der besonders vor der Pause bärenstarke Salam Garaf auf der rechten Seite durch und flankte präzise nach innen. Dort stand der spielende Co-Trainer Thorolf Meyer und erzielte per Kopfball die 1:0-Führung. Sulingen hatte das Heft auf dem eigenen Kunstrasenplatz jederzeit im Griff und erspielte sich Chance auf Chance, deren Ausnutzung aber zu wünschen übrig ließ. Vielleicht hätte das mit Mehmet Koc anders ausgesehen, doch der gesperrte Torjäger war nur Zuschauer. So langte es in der 26. Minute nur noch zum 2:0 durch Garaf, der einen Freistoß aus 20 Metern in die Maschen setzte.

Nach dem Wechsel war Sulingen weiter überlegen, leistete sich aber vor dem Tor eklatante Stockfehler. „Mehmet war zwar nicht da, aber wir hatten 15 Großchancen. Da hätten auch andere in die Bresche springen können“, zürnte Brinkmann.

So nach und nach wurde der Fast-Absteiger aus Uchte kecker. Vor allem Fabian Siemann „muckte“ auf. In der 50. Minute traf er aus sieben Metern zum 1:2, und in der 63. Minute schloss der Angreifer einen Alleingang zum 2:2 ab. Entsetzen im Sportpark – eine Blamage schien ihren Lauf zu nehmen.

Zwei Minuten nach dem Ausgleich wechselte Brinkmann dann Bogdan Golgot ein. Kein schlechter Schachzug, denn der Offensivmann schnappte sich in der 87. Minute das Spielgerät, hielt aus 16 Metern einfach mal volley drauf und knallte das Spielgerät zum späten, aber hochverdienten 3:2-Siegtreffer unter den Balken.

töb

Das könnte Sie auch interessieren

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Einstand von Brinkums Coach Dennis Offermann endet mit 2:2 gegen Oberneuland

Einstand von Brinkums Coach Dennis Offermann endet mit 2:2 gegen Oberneuland

Kommentare