Landesligist erwartet Wilhelmshavener HV II

HSG Barnstorf/Diepholz II will heute nachlegen

Barnstorfs Spielertrainer Malte Helmerking (M.) ist zwar kräftemäßig etwas geschwächt, will heute aber mitwirken.
+
Barnstorfs Spielertrainer Malte Helmerking (M.) ist zwar kräftemäßig etwas geschwächt, will heute aber mitwirken.

Diepholz - Der jüngste 29:23-Erfolg über die HSG Wilhelmshaven hat den Landesliga-Handballern der HSG Barnstorf/Diepholz II Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben gegeben. Heute erwarten sie um 20.30 Uhr in der Diep-holzer Mühlenkamp-Halle den Tabellenfünften Wilhelmshavener HV II. Barnstorfs Spielertrainer Malte Helmerking hat vor dem Gegner Respekt: „Das ist eine robuste und körperlich starke Truppe.“ Er rechnet sich gegen die Wilhelmshavener durchaus etwas aus: „Wir müssen das Tempo hochhalten.“ Der Leistungsträger lässt sich überraschen, mit welcher Mannschaft die Gäste auflaufen.

In der vergangenen Woche hatten verschiedene Akteure der Gastgeber mit unterschiedlichen Infekten zu kämpfen. So lag beispielsweise Malte Helmerking mit grippalem Infekt flach. Und die Torhüter Laurin Maier und Frederik Hohnstedt setzte ein Magen- und Darminfekt matt. Doch heute sollten sie genauso dabei sein wie Kevin Heemann (pausierte wegen Rückenproblemen). Auch der zuletzt fehlende Allrounder Dennis Wulf gehört zum Aufgebot. Vermutlich steht lediglich Osman Ahmad (beruflich verhindert) nicht zur Verfügung.

Der Tabellenneunte beginnt mit einer offensiv ausgerichteten 6:0-Deckung. Die Hausherren wollen über die erste und zweite Welle möglichst viele Tore erzielen. Hier sind besonders Sascha Recht und Kevin Heemann gefordert. Helmerking weiß allerdings, dass die Barnstorfer am oberen Limit spielen müssen: „Die Wilhelmshavener sind eingespielt und haben gutes Landesliga-Niveau.“ Der 29-Jährige hofft, dass die Oberliga-Reserve mit einem Sieg ihr Punktekonto ausgleicht.

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

„Ich glaube, das Internet ist kaputt: Es sagt, Werder hat gewonnen.“ - Die Netzreaktionen zu #SCFSVW

„Ich glaube, das Internet ist kaputt: Es sagt, Werder hat gewonnen.“ - Die Netzreaktionen zu #SCFSVW

Neue Proteste gegen Corona-Regeln kleiner als erwartet

Neue Proteste gegen Corona-Regeln kleiner als erwartet

Bayern weiter vier Punkte vor BVB - Werders Lebenszeichen

Bayern weiter vier Punkte vor BVB - Werders Lebenszeichen

Fotostrecke: Werder schlägt Freiburg denkbar knapp

Fotostrecke: Werder schlägt Freiburg denkbar knapp

Meistgelesene Artikel

Sivulka meistert „Rennsteiglauf at home“: Supermarathon über 74 Kilometer

Sivulka meistert „Rennsteiglauf at home“: Supermarathon über 74 Kilometer

Helmerking macht´s erneut

Helmerking macht´s erneut

Weyhe profitiert vom Abbruch in Bremen

Weyhe profitiert vom Abbruch in Bremen

„Nie gedacht, dass ich malerisch begabt bin“

„Nie gedacht, dass ich malerisch begabt bin“

Kommentare