Landesligist erwartet VfL Horneburg / Torhüter Tannert wieder dabei

TuS Sulingen winkt bei einem Heimsieg ein positives Punktekonto

+
Sitzt nach verheiltem Muskelfaserriss in der Wade wieder auf der Bank: Sulingens Keeper Tobias Tannert.

Sulingen - Nach der Osterpause nahmen gleich 16 Akteure am Mittwoch an der Übungseinheit des Handball-Landesligisten TuS Sulingen teil. „Alle sind motiviert“, stellte Trainer Ingolf Semper erfreut fest. Morgen erwarten die Sulestädter um 19 Uhr den abstiegsgefährdeten Tabellenvorletzten VfL Horneburg. „Die Horneburger kämpfen um jeden Zentimeter, spielen eine kompromisslose Abwehr“, sagt der 46-Jährige über den Gegner.

Unterschätzen werden die Gastgeber die Gäste nicht, denn die Horneburger haben erst kürzlich mit dem 30:26-Auswärtscoup beim Spitzenreiter SG HC Bremen/Hastedt ein Ausrufezeichen gesetzt. Auch diesmal werden sie sich im Abstiegskampf mit allen Möglichkeiten wehren. Semper erwartet von seinem Team nach dem jüngsten 23:24 bei der HSG Stedingen eine Steigerung: „Der letzte Wille fehlte da. Ich denke, dass uns die Pause gut getan hat.“ Seine Forderungen: „Wir müssen spielerisch zulegen, keine halben Chancen nehmen und unsere Konzepte durchziehen.“

Personell gibt es keine größeren Sorgen, lediglich Thomas Hammann (Adduktoren-Probleme) und Jannik Knieling (mit dem Fuß beim Training umgeknickt) sind angeschlagen. Und Torhüter Tobias Tannert steht nach verheiltem Muskelfaserriss in der Wade wieder zur Verfügung. Gesetzt im Tor bleibt Gerrit Uhlhorn.

Die Horneburger erzielen das Gros ihrer Tore über die erste und zweite Welle sowie über den Kreis. Die Sulinger sollten nicht nur zügig den Rückwärtsgang einlegen, „sondern wir müssen in der Abwehr auch die Mitte dicht machen“. Semper will sich nicht zu sehr nach der abstiegsgefährdeten Mannschaft aus dem „Alten Land“ richten, sondern die Hausherren wollen ihr eigenes Spiel durchsetzen. „Wir müssen schon von den Außenpositionen Druck machen und danach konsequent weiterspielen“, unterstreicht der TuS-Coach.

Die Sulinger hatten die Hinbegegnung mit 27:25 gewonnen. Sie werden alles dransetzen, den Sieg in eigener Halle zu wiederholen, zumal ihnen ein positives Punktekonto winkt.

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Einstand von Brinkums Coach Dennis Offermann endet mit 2:2 gegen Oberneuland

Einstand von Brinkums Coach Dennis Offermann endet mit 2:2 gegen Oberneuland

Kommentare