Landesliga-Neuling bekommt Mittelfeldlenker Hoffmann nicht in Griff / Ihnken erzielt Ehrentor

Wetschen erhält beim 1:7 in Bavenstedt Lektion

+
Gab die Vorlage zum 1:3 und setzte den Ball in den Schlussminuten an die Latte: Wetschens Ricardo Tenti (r.).

Wetschen - Erste Packung für den TSV Wetschen: Der Fußball-Landesligist verlor am Sonnabend vor 150 Zuschauern beim Tabellenführer SV Bavenstedt mit 1:7 (0:2). „Das ist sehr ärgerlich. So dürfen wir uns nicht verkaufen. Wir müssen schon körperbetonter spielen“, unterstrich Wetschens Trainer Uwe Küpker. Hinzu kam, dass die Leistungsträger Andre Krause und Nils Unger unter ihren Möglichkeiten blieben.

Ein Ballverlust führte zum schnellen 0:1 (3.). Christian Oganesian traf aus kurzer Distanz. Von diesem frühen Schock erholten sich die Gäste zunächst nicht. Wetschens Torwart Jan Rösler, der für Stammkeeper Kai Winkler (privat verhindert) zwischen den Pfosten stand, verhinderte gegen Oganesian (27.) und Jonas Jürgens (32.) einen höheren Rückstand. Mit einem Pass durch die Schnittstelle leitete der bärenstarke Daniel Hoffmann den zweiten Treffer ein, den Marcel Hartmann erzielte. Kurz vor der Pause zielte Ricardo Tenti auf der anderen Seite neben das Tor (43.).

Nach dem Wechsel verkürzte Oliver Ihnken zwar zum 1:2 (58.), aber Schiedsrichterin Liane Lindenberg (TuS Drakenburg) ahndete ein Handspiel von Bavenstedts Sebastian Klisa. Den fälligen Freistoß setzte Tenti in die Mauer. Der nächste Treffer fiel auf der anderen Seite: Einen Konter über Hoffmann schloss Jan Laumann mit dem 3:0 (65.) ab. Die Wetscher stecken aber nicht auf, schafften nach einer Tenti-Vorlage durch Ihnken das 1:3 (72.). Anschließend machte der Neuling hinten auf, kassierte nach einem Konter durch Hoffmann prompt das 1:4 (78.). Sekunden danach hielt Jan Rösler einen Schuss von Mustafa-Berkay Güneri im Nachfassen, aber einer von den zwei Schiri-Assistenten sah den Ball hinter der Linie. Referee Lindenberg gab das Tor zum 5:1 (80.). Der Aufsteiger bemühte sich auch danach um eine Resultatsverbesserung. Ihnken scheiterte mit einem Lupfer an SV-Keeper Darwin Voigt (82.). Mit einer feinen Einzelaktion machte Laumann das halbe Dutzend voll – 6:1 (85.). Im Gegenzug knallte Tenti den Ball aus 20 Metern an die Latte. Den Schlusspunkt zum 7:1 (88.) setzte Mittelfeldlenker Hoffmann. „Ihn haben wir nicht in den Griff bekommen“, gestand Küpker.

mbo

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Meistgelesene Artikel

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Kommentare