TuS Sulingen erwartet heute HSG Phoenix

Im Landesliga-Derby steckt viel Zündstoff

+
Nadine Berger von der HSG Phoenix ist „heiß“ aufs Derby.

Sulingen - Kaum zu glauben: Vier Monate ist es her, dass die Landesliga-Handballerinnen der HSG Phoenix in der ersten Runde des BHV-Pokals den Ligakonkurrenten TuS Sulingen mit 34:18 aus der Halle gefegt haben. Nun treffen sich die Teams am letzten Spieltag der Hinrunde zum mit Spannung erwarteten Derby in der Sulinger Edensporthalle (Sonnabend, 17 Uhr).

„Im Grunde genommen können wir für die Pokalpleite fast dankbar sein. Denn diese Partie hat uns gezeigt, wo unsere Fehler und Defizite sind“, erklärt TuS-Trainer Axel Seefeld. Seitdem hat seine Mannschaft konzentriert gearbeitet, auch die konzeptionellen Sachen wurden gefestigt. „Mit dem Einsatz und der Entwicklung meiner Mädels bin ich sehr zufrieden. Insgesamt sind wir voll im Soll“, resümiert Seefeld.

Er erwartet ein von beiden Seiten intensiv geführtes Derby. „Große Überraschungen wird’s nicht geben. Vermutlich wird die Tagesform entscheiden“, glaubt er. Ins gleiche Horn bläst Trainerkollege Steffen Mundt. „Auch ich bin sicher, dass die Partie von der Tagesform abhängig sein wird“, betont er. Die war vergangene Woche, beim Pokal-Aus in Hastedt, unterirdisch. „Es ist kurios: Wir haben Tage, an denen wir überragende Leistungen abliefern. Dann gibt es wieder Tage, an denen in der gesamten Mannschaft nichts läuft. Mein Team ist eine Wundertüte“, so Mundt.

Auffällig ist, dass die schlechten Leistungen oft auswärts gezeigt werden. Keine guten Voraussetzungen, um bei den heimstarken Sulingerinnen etwas Zählbares zu holen.

Nach dem Pokal-Aus hatte Mundt sogar noch gesagt, dass man sich bei einer ähnlichen schwachen Vorstellung das Derby schenken und die Punkte direkt per Post versenden könne. „Bis jetzt ist unser Briefkasten aber leer geblieben“, witzelt Axel Seefeld. Während er seinen gesamten Kader zur Verfügung hat, fehlen beim Aufsteiger Linkshänderin Jana Klopsch und Linksaußen Mareike Witt. · an

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Meistgelesene Artikel

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Kommentare