Neun Knieling-Treffer beim 32:17-Kantersieg

Sulingen untermauert Aufstiegsambitionen

Bot eine ordentliche Leistung und steuerte neun Treffer zum 32:17-Erfolg bei: Sulingens Marisa Knieling. - Foto: Westermann

Delmenhorst - Souveräner Auswärtserfolg für die Landesklassen-Handballerinnen des TuS Sulingen: Am Sonntag setzte sich die Mannschaft von Trainer Axel Seefeld beim Tabellenschlusslicht HSG Delmenhorst II deutlich mit 32:17 (18:8) durch und bleibt weiter im Rennen um den Aufstieg in die Landesliga. Die Sulingerinnen rangieren dank des 14. Saisonsieges nach wie vor auf dem dritten Tabellenplatz, haben aber lediglich einen Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter HG Bremerhaven.

„Am Anfang haben wir uns gegen die Delmenhorster Deckung etwas schwer getan. Nach 15 Minuten sind wir dann aber gut ins Spiel gekommen. Der Sieg ist auch in dieser Höhe absolut gerechtfertigt. Im Endeffekt sind wir als Team aufgetreten und haben unser Programm konzentriert abgespult“, freute sich Axel Seefeld über die Vorstellung seiner Schützlinge.

Das Gästeteam erwischte einen ordentlichen Start und führte nach fünf gespielten Minuten bereits mit 4:1. Anschließend steigerten sich die Gastgeberinnen jedoch in der Defensive und zwangen die favorisierten Gäste in der 13. Minute zur Auszeit (5:4). Diese zeigte Wirkung, denn von nun an schaltete der Dritte einen Gang höher. Fünf Minuten vor der Halbzeitpause setzten sich die Sulingerinnen auf 16:7 ab. Auch in der zweiten Spielhälfte ließ der Aufstiegsaspirant nichts mehr anbrennen. In der 49. Minute führte das TuS-Team sogar mit zwölf Toren Differenz (29:17) und brachte den komfortablen Vorsprung mühelos über die Zeit. Bester Werferin war diesmal Marisa Knieling, die neunmal ins Schwarze traf. - bp

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Markus Böckermann überwintert auf dem Thron

Markus Böckermann überwintert auf dem Thron

Markus Böckermann überwintert auf dem Thron
Dustin Brown – er war mal ein Barrier

Dustin Brown – er war mal ein Barrier

Dustin Brown – er war mal ein Barrier

Eindrucksvolles Comeback: Buschmann holt Titel

Eindrucksvolles Comeback: Buschmann holt Titel
Eine wunderliche Wendung

Eine wunderliche Wendung

Eine wunderliche Wendung

Kommentare