Kurioser Spielausfall in Wagenfeld

Möller verlängert als Trainer

+
Setzt seine Arbeit beim TuS Wagenfeld in der Saison 2016/2017 fort: Trainer Matthias Möller.

Wagenfeld - Matthias Möller setzt als Trainer seine Arbeit in der Saison 2016/2017 bei den Weser-Ems-Liga-Handballern des TuS Wagenfeld fort. „Ja, ich mache weiter. Ich möchte etwas aufbauen, und gleichzeitig wollen wir etwas erreichen. Nächstes Jahr ist der Aufstieg das Ziel“, sagt der 53-Jährige. Die Wagenfelder liegen auf Platz drei und hoffen noch auf den zweiten Platz, der für die Relegation berechtigt.

Eigentlich hätten die Gastgeber am Sonnabend die HSG Altes Amt Friesoythe erwartet. Doch ein Spiel kam nicht zustande. Friesoythes Coach Johannes Grumbd hatte am Freitag bei Matthias Möller nachgefragt, ob die Partie verlegt werden könnte, denn die Gäste hatten drei erkrankte und zwei verletzte Spieler. Wagenfelds Trainer erteilte Grumbd eine Absage: „Wir haben kein spielfreies Wochenende mehr, deshalb verlegen wir nicht. Immerhin haben wir noch zehn Spiele auszutragen.“

Der nächste Anruf kam von Schiedsrichter-Einteiler Olaf Ammerich. Er teilte mit, dass die angesetzten Unparteiischen erkrankt seien und er keine anderen Referees hätte. Die Wagenfelder boten an, dass ihr Gespann Stefan Damm/Frederik Tepe die Begegnung leiten könnte. Dazu müsse allerdings die Einwilligung des Gegners vorliegen. Die Verantwortlichen der HSG Altes Amt Friesoythe stimmen diesem Anliegen aber nicht zu. Ein Beigeschmack bleibt bei dieser merkwürdigen Geschichte schon.

Spielleiter Lars Imholze muss die Partie nun neu ansetzen. Ein Termin steht aber noch nicht fest.

mbo

21. Westerholzer Flohmarkt

21. Westerholzer Flohmarkt

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Vatertag auf dem Weyher Marktplatz

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Meistgelesene Artikel

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Coach „Jockel“ Behrens vor Abschiedsspiel

Coach „Jockel“ Behrens vor Abschiedsspiel

Kommentare