Verteidiger wechselt zum TSV Wetschen / Ruwen Schilling zieht’s nach Dickel

Kruse schließt entstandene Abwehrlücke

Gab seinen Abschied vom TSV Wetschen bekannt: Defensivmann Ruwen Schilling wechselt zum SV Dickel. Foto: Borchardt

Wetschen – Noch ist unklar, ob die Serie 2019/20 wegen der Corona-Pandemie überhaupt fortgesetzt wird, dennoch treiben die Verantwortlichen des TSV Wetschen die Planungen für die kommende Saison weiter voran. In Innenverteidiger Lennart Kruse präsentiert der Fußball-Bezirksligist seinen vierten Neuzugang. Zuvor hatte der Spitzenreiter bereits Kevin Diekmann (SV „Jura“ Eydelstedt), Moritz Raskopp (U 19 des JFV RWD Rehden) und Marcel Heyer (TuS Wagenfeld) verpflichtet.

Der 22-jährige Kruse gehört zum Stammpersonal des TuS Wagenfeld (Schlusslicht der Bezirksliga) und folgt somit Linksfuß Marcel Heyer sowie dem künftigen Coach Oliver Marcordes ebenfalls nach Wetschen.

Thomas Otte, aktuell noch Trainer und bald neuer sportlicher Leiter beim TSV Wetschen, freut sich, dass es mit dem Transfer nun geklappt hat: „Ich habe mich schon vergangenes Jahr mit Lennart Kruse beschäftigt. Er hat eine super Entwicklung genommen, ist ein sehr intelligenter Spieler, sicher im Passspiel, zweikampf- und kopfballstark. Zudem passt er menschlich gut zur Mannschaft. Olli hat natürlich bei seiner Entscheidung sehr viel Gewicht gehabt.“

Diese Einschätzung untermauert der Neuzugang: „Der Grund für einen Wechsel war vor allen Dingen eine neue sportliche Herausforderung. Die Gespräche mit Olli und Thomas haben bestätigt, dass Wetschen dafür eine sehr gute Adresse ist. Außerdem kenne ich Olli ja aus unserer gemeinsamen Zeit in Wagenfeld und mag seinen Spielstil. Ich denke, dass mit dem Team in der kommenden Saison einiges möglich ist. Es sind viele junge Akteure dabei, und trotzdem gibt es in jedem Mannschaftsteil auch erfahrene Mitspieler.“

Neu-Trainer Marcordes wirkt nach der Verpflichtung erleichtert: „Mit Lennart haben wir einen bärenstarken Ersatz für unsere Abwehr gefunden, da uns Marwin Meyer und Phil Schwierking nicht mehr zur Verfügung stehen. Deswegen hatten wir dort Handlungsbedarf. ,Lenny‘ bringt alles mit, was einen guten Innenverteidiger auszeichnet. Er wird seinen Weg bei uns gehen. Außerdem ist er menschlich ein super Kerl – das passt.“

In Defensivmann Ruwen Schilling steht mittlerweile ein dritter Abgang fest. Der 22-Jährige arbeitet als Kundenberater bei einer Bank in Diepholz, macht eine Weiterbildung zum Bankbetriebswirt und tritt kürzer. Da er nur einmal in der Woche trainieren kann, hat er sich einen neuen Verein gesucht. Und wurde fündig: Der Rechtsverteidiger wechselt zum Kreisligisten SV Dickel. Hier spielt auch sein älterer Bruder Jannik, der 29-Jährige zählt beim Tabellen-14. zu den Leistungsträgern.  mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Meistgelesene Artikel

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

„Alle haben sich riesig gefreut“

„Alle haben sich riesig gefreut“

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Marcel Heyer bleibt in Wagenfeld

Marcel Heyer bleibt in Wagenfeld

Kommentare