Bremen-Ligist Brinkum siegt mit 2:0

Kröger macht den Sack gegen Habenhausen zu

Neuzugang Malik Gueye (rechts) brachte Brinkum gestern Abend gegen Habenhausen mit 1:0 in Führung. - Foto: Flügge
+
Neuzugang Malik Gueye (rechts) brachte Brinkum gegen Habenhausen mit 1:0 in Führung.

Brinkum - Der Brinkumer SV hat seine Hausaufgaben am achten Spieltag der Fußball-Bremen-Liga gemacht und feierte durch ein 2:0 (0:0) im Heimspiel gegen den Habenhauser FV den dritten Sieg in Folge.

Bereits im ersten Spielabschnitt deutete sich an, dass der Sieger eigentlich nur Brinkum heißen konnte. Nach Zuspiel von Dimitri Khoroshun sorgte Esin Demirkapi für den ersten gefährlichen Abschluss (5.), scheiterte aber an Habenhausen Keeper Maximilian Lehmann. Lehmann stand auch bei einer Brinkumer Doppelchance im Blickpunkt, parierte zunächst gegen Joshua Brandhoff (20.) und wenig später auch gegen Samir Dikollari (21.).

Auf der anderen Seite war BSV-Keeper Benjamin Schimmel beschäftigungslos, was sich auch im zweiten Durchgang nicht änderte. „Ich habe unsere Abwehr ja schon mehrfach kritisiert, aber heute war das vor allem in der Zentrale taktisch sehr gut gespielt“, lobte Coach Walter Brinklmann, seine Defensive um Demirkapi, Jendrick Meissner, Jannik Bender und auch den später eingewechselten Jürgen Heijenga.

Brinkum dagegen sorgte nach der Pause auch im Angriff für mehr Durchschlagskraft. Marcel Dörgeloh fand die Lücke in der Habenhauser Abwehr, spielte durch die Schnittstelle auf Malik Gueye, der dann noch den herauseilenden Lehmann umkurvte und ins leere Tor traf (54.). Das Tor spielte Brinkum natürlich in die Karten, denn danach wechselte Habenhausen zwei zentrale Stürmer ein und setzte alles auf eine Karte.

„Wir haben unsere Konter dann aber nicht gut zu Ende gespielt“, befand Brinkmann. Joker Tamino Kröger traf im direkten Duell mit Lehmann die falsche Entscheidung und schoss am Tor vorbei. Nicht besser machte es wenig später Dikollari. Habenhausen spielte weiter nach vorn, strahlte aber keine Torgefahr aus, sodass letztlich Kröger doch noch einen Konter nach Dikollari-Zuspiel aus halbrechter Position flach ins lange Eck zum entscheidenden 2:0 (89.) abschließen konnte.

Damit war Brinkmann dann auch zufrieden: „Natürlich war die Chancenverwertung nicht optimal, aber am Ende zählen das Ergebnis und die drei Punkte.“ 

rob

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Meistgelesene Artikel

„Der Amateursport ist die Basis“

„Der Amateursport ist die Basis“

„Der Amateursport ist die Basis“
Der Brinkumer Daniel Hefele fasst in der Regionalliga Fuß

Der Brinkumer Daniel Hefele fasst in der Regionalliga Fuß

Der Brinkumer Daniel Hefele fasst in der Regionalliga Fuß
Ein Stoppball ins Glück: Trümplers Sieg gegen Behrend

Ein Stoppball ins Glück: Trümplers Sieg gegen Behrend

Ein Stoppball ins Glück: Trümplers Sieg gegen Behrend

Kommentare