Im Kreispokal-Finale „kontrollierte Offensive“

Cordes hält es mit Rehhagel

+
Uwe Aukthun

Vilsen - Es ist angerichtet! Im Kreispokalendspiel der Damen treffen morgen um 16 Uhr auf der Sportanlage des SV Bruchhausen-Vilsen die beiden besten Frauen-Teams auf Kreisebene aufeinander und machen den letzten Titel der Saison unter sich aus. Der TSV Lahausen hatte im gerade erst beendeten Meisterschaftsrennen gegenüber dem TuS Sulingen II die Nase vorn und gilt daher auch als Favorit im Pokalfinale.

„Die Außenseiterrolle nehmen wir gerne an“, erklärt Sulingens Trainer Uwe Aukthun. Vor allem die Ausfälle einiger Stammspielerinnen machen dem TuS-Coach zu schaffen. Angreiferin Nicola Flieger weilt im Urlaub und die sonst so starken Abräumerinnen Katharina Dreher und Sarah Warnerth wurden im Bezirkspokal-Endspiel der ersten Damen festgespielt. „Wir werden versuchen, die Ausfälle zu kompensieren und das Spiel lange offen zu halten. Vielleicht können wir den entscheidenden Nadelstich setzen oder im Elfmeterschießen triumphieren“, hofft Aukthun. Schlüsselrollen fallen vor allem Torhüterin Mareike Bode sowie Abwehrchefin Annika Brümmer zu, die den Laden hinten dicht machen sollen. Vorne ist Verena Schlüßler gesetzt, um mit ihrer Schnelligkeit die Konter zu setzen.

Der Respekt beim Kreismeister vor den Sulingerinnen ist gegeben. „Das Hinspiel in der Liga haben wir klar verloren und im Rückspiel nur ganz knapp gewonnen“, berichtete TSV-Trainer Michael Cordes, der die Chancen deshalb bei 50:50 sieht. „Für unsere taktische Ausrichtung bedeutet dies, dass wir es mit Otto Rehhagel halten. Stichwort: Kontrollierte Offensive!“

Cordes setzt auch im Endspiel vorrangig auf eine geschlossene Defensivleistung und vertraut vorne auf seine Leistungsträgerinnen Martina Weiß, Laura Steding und Janine Scharfschwerdt, die mit ihrer individuellen Klasse immer in der Lage sind, ein Spiel zu entscheiden.

pka

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Kommentare