Kreisligist gewinnt nach 2:1 über Mörsen „Sündermann-Cup“ / SCT Dritter

Lange schießt Vilsen zum Sieg

+
Bramstedts Spartenleiter und Turnierorganisator Daniel Zimmerman (li.) überreichte Vilsens Kapitän Jan-Hendrik Schwirz den Pokal und das Preisgeld von 150 Euro.

Bramstedt - Fußball-Kreisligist SV Bruchhausen-Vilsen ist beim Turnier des TSV Bramstedt um den „Sündermann-Cup“ der ganz große Wurf gelungen: Die Mannschaft von Trainer Jörn Meyer setzte sich am Samstag im Finale gegen Bezirksliga-Aufsteiger SV Mörsen-Scharrendorf mit 2:1 (1:1) durch und durfte sich über einen Pokal und die Siegprämie von 150 Euro freuen. Platz drei ging an Bezirksligist SC Twistringen, der sich im kleinen Finale mit 2:0 gegen die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst durchsetzte.

Für Mörsen lief im Endspiel zunächst alles nach Plan. Kai-Simon Sommerfeld erzielte das frühe 1:0, ehe Bartosz Drozdowski freistehend das 2:0 verpasste. „Wer weiß, wie das Spiel ausgeht, wenn der drin ist“, sagte Mörsens Trainer Rainer Gläser. So aber kam Vilsen immer besser ins Spiel. „Sie haben uns den Schneid abgekauft. Wir haben kein Bein mehr an den Boden bekommen“, räumte Gläser ein. Und Vilsens Betreuer Norbert Schmusch jubelte: „Das war eine ganz starke erste Halbzeit.“

In der folgerichtig noch das 1:1 fiel: Drozdowski fälschte einen Schuss von Mirco Müller unhaltbar zum Ausgleich ins eigene Netz ab.

Nach dem Wechsel wurde Mörsen dann besser, verpasste es allerdings, die sich bietenden Chancen zu nutzen. „Und wenn man das Tor nicht macht, muss man sich nicht wundern, wenn man am Ende noch verliert“, sagte Gläser. So kam es dann auch: In der 85. Minute schoss Steffen Lange Vilsen zum 2:1-Erfolg und damit zum Turniersieg. „Unterm Strich war das auch verdient für Vilsen“, urteilte Mörsens Coach.

Bruchhausen-Vilsens Trainer Jörn Meyer freute sich dagegen über ein gelungenes Turnier: „Die Jungs haben eine richtig gute Leistung gezeigt.“

Im Spiel um Platz drei hatte zuvor der SC Twistringen gegen die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst mit 2:0 (1:0) die Oberhand behalten. In einer insgesamt zerfahrenen ersten Halbzeit brachte Dennis Kuhangel die Bezirksligisten nach Freistoß von Rene Wolter mit 1:0 in Führung. Nach dem Wechsel musste SCT-Keeper Jens Lange einige Male glänzend parieren, um den Ausgleich zu verhindern. Nach Ecke von Andre Lausch machte schließlich Andre Marischen mit dem 2:0 (82.) den Deckel drauf. Trotz des Sieges war Twistringens Trainer Stefan Müller mit der Leistung seiner Mannschaft „nicht so richtig zufrieden“.

flü

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Meistgelesene Artikel

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Kommentare