Nachwuchskicker des Jahrgangs 2004 überzeugen in Soltau

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Das sind die erfolgreichen Diepholzer Kreisauswahl-Spieler des Jahrgangs 2004, die ein Sichtungsturnier gewannen (stehend von links): Leonit Basha, Joris Dettmer, Nils Siemers, Simon Hake-Söhle sowie kniend von links: Max Ritter, Fyn Hollmeyer, Raphael Hensel und Joscha Pauls.

Sulingen/Soltau - Keiner der sechs Gegner konnte sie an diesem Tag schlagen: Mit fünf Siegen und einem Unentschieden kehrte die Kreisauswahl des Jahrgangs 2004 als Sieger eines stark besetzten Sichtungsturniers zurück zum Sulinger DFB-Stützpunkt. „Beeindruckend ist dabei, dass wir in sechs Spielen nur ein Gegentor bekommen haben. Großen Anteil daran hat unser Torwart Raphael Hensel“, urteilte Trainer Walter Brinkmann nach dem Hallen-Ereignis in Soltau. Insgesamt zollte er aber der gesamten Mannschaft ein großes Lob: „Talent und große Leidenschaft sowie taktische Disziplin haben zu diesem wirklich großen Erfolg geführt. Es kommt nicht häufig vor, dass wir als eher kleiner Landkreis in einem Turnier so viel Dominanz zeigen und sogar die Mannschaft vom Leistungszentrum von Hannover 96 hinten uns lassen.“

Gleich in der ersten der elfminütigen Partien im Modus jeder gegen jeden bekam es Brinkmanns Stützpunkt-Team mit Hannover 96 zu tun. Bei diesem 0:0 gab die Mannschaft die ersten, aber auch einzigen Punkte ab. Danach bezwangen die Diepholzer die Nienburger Kreisauswahl (Stützpunkt Stöckse) dank eines Treffers von Leonit Basha mit 1:0 und schlugen den Stützpunkt Munster mit 2:1. Auch dabei traf Basha zum Sieg, nachdem Max Ritter das erste Tor gelungen war. Die Cuxhavener Kreisauswahl musste sich dem Brinkmann-Team mit 0:3 beugen. Hier „netzten“ Ritter, Nils Siemers und Fyn Hollmeyer.

Siemers war danach noch zweimal der Matchwinner: Erst brachte er mit dem 1:0 den Sieg gegen den Landkreis Schaumburg unter Dach und Fach, dann traf er gegen Hannover-Stadt zum 1:0-Endstand. Der Zwölfjährige spielte sich damit in die Notizbücher der Sichter, steht aber erstmal vorerst noch ebenso unter Beobachtung wie Keeper Hensel vom TV Stuhr. Schon jetzt erhielten aber drei weitere Akteure Einladungen zu weiteren Maßnahmen des Niedersächsischen Fußball-Verbands (NFV): Joris Dettmer, Leonit Basha und Max Ritter. Ohne ins Detail gehen zu wollen, legte sich Brinkmann mit Blick auf sein Siegerteam schon mal fest: „Von einigen Spielern dieses Jahrgangs werden wir in den nächsten Jahren noch viel hören.“

Der Kader der Kreisauswahl (Jahrgang 2004): Raphael Hensel (TV Stuhr) - Leonit Basha, Joris Dettmer (beide JSG Mörsen/Twistringen), Simon Hake-Söhle (TSV Heiligenrode), Fyn Hollmeyer (TuS Sulingen), Joscha Pauls, Nils Siemers (beide TuS Sudweyhe), Max Ritter (TSV Aschen). 

ck

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Die Bundesliga bleibt im Blickfeld

Die Bundesliga bleibt im Blickfeld

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Gräpler verlängert in Brinkum: „Es ist der beste Schritt für mich“ – auch Degenhardt gibt seine Zusage

Gräpler verlängert in Brinkum: „Es ist der beste Schritt für mich“ – auch Degenhardt gibt seine Zusage

Künftiger Trainer der SG Diepholz sagt: „Mir fehlt der Fußball ohne Ende“

Künftiger Trainer der SG Diepholz sagt: „Mir fehlt der Fußball ohne Ende“

Kommentare