Kreis-Diepholz - Treffpunkt Schwarmer Fußballplatz.

Treffpunkt Schwarmer Fußballplatz.

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Kreis-Diepholz - Von Cord Krüger. Die Lust der Kreisliga-Kicker hielt sich am Sonntag arg in Grenzen. Lausige Kälte, Schneeregen, schneidender Wind. Als es dann noch bedrohlich aus dunklen Wolken donnerte, hob ein Akteur beim Aufwärmen auf dem Platz des TSV Schwarme sofort den Arm: „Absage!“, forderte er schelmisch. Seine Kollegen nickten grinsend. Allerdings ahnten sie, dass ein witterungsbedingter Ausfall der Schwarmer Partie gegen Holzhausen-Bahrenborstel so kurz vor dem Anpfiff immer unwahrscheinlicher wurde.

Also legten auch Helfer an der Seitenlinie mit den Vorbereitungen los. Und wie! Was sie in der heimeligen Holzhütte dicht an der Eckfahne zauberten, hellte die Laune der Zuschauer schnell auf. Glühwein, Kakao oder dessen Rum-haltige Variante Lumumba linderten die Kältegefühle und hoben die Laune der Zuschauer. Der Schnee peitschte übers Dach der windgeschützten Bude – und als dann noch der frisch entfachte Holzkohlengrill die erste Wärme ausstrahlte, kam echtes Weihnachtsmarkt-Feeling auf. Die Schwarmer rückten an der Theke und der hölzernen Sitzgruppe zusammen, erste witzige Sprüche machten die Runde. Reihum gaben die Gäste nun Runde um Runde aus, die Stimmung stieg, der „Pegel“ teilweise ebenso. Ende der ersten Hälfte kursierten erste Überlegungen, am nächsten Tag die Schlechtwetter-Regelung der Arbeit vorzuziehen. In der Pause ließen sie selbst einen Lokalrivalen vom SV Bruchhausen-Vilsen in ihre Mitte – und Trainer Jörn Meyer fühlte sich gleich heimisch. Mitte des zweiten Durchgangs luden die Besucher sogar den Schiedsrichter-Assistenten ein: „Los, komm, kehr doch mal hier ein!“ Der Referee lachte nur und behielt weiter das Spiel im Auge. Nein, er wollte es erstmal bei der einen Fahne belassen – die in seinen Händen. Nach dem Abpfiff stattete das Schiri-Team dem Weihnachtsmarkt an der Eckfahne aber doch einen Besuch ab – und gönnte sich Deftiges vom Grill. Fazit der Fans nach dem 3:0: Gut, dass dieses Spiel nicht abgesagt wurde.

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Meistgelesene Artikel

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Kommentare