Kreis-Diepholz - Training nach langem Gala-Abend.

Training nach langem Gala-Abend.

Mediengruppe Kreiszeitung
+
Mediengruppe Kreiszeitung

Kreis-Diepholz - Von Cord Krüger. Das hatte er davon! Ausgiebig plauderte Dennis Neumann vom TuS Sulingen am Freitagabend mit Sportredakteur Björn Knips über seinen Trainer Maarten Schops. Gerade waren die Sulinger während der Sportlerwahl-Gala unserer Zeitung in der Kreissparkasse Diepholz zur Mannschaft des Jahres gekürt worden, als Neumann vor dem Mikro von Moderator Knips wohl zu sehr ins Detail ging. „Auf dem Platz“, verriet Neumann, „war Maarten ein Drecksack.“ Das klang noch anerkennend. Inzwischen aber, meinte der Käpt'n, würde er auf dem Platz mit seinen Landesliga-Kickern wohl „nicht mehr mithalten“ können.

Schops, fast zwei Jahrzehnte gefürchteter Mittelfeld-Abräumer im Profi- und höherklassigen Amateurfußball, lächelte auf der Bühne. Doch vielleicht war der 39-Jährige in Gedanken schon beim nächsten Tag.

Für diesen ungemütlichen Morgen hatte sich der Belgier nämlich etwas Nettes ausgedacht. Keine zehn Stunden nach der nächtlichen Rückkehr sahen sich die Sulinger zum Training wieder – auf einem der hintersten Plätze im Sportpark, bei zwei Grad, steifem Wind und waagerechtem Nieselregen. Schops ließ sich während der Einheit Zeit – gute eineinhalb Stunden gab er seinen Jungs, das eine oder andere Pils vom Vorabend abzubauen – bei immer tieferem und schwererem Untergrund. „Gut sieht der Platz jetzt schon nicht mehr aus“, berichtete Linksfuß Jona Hardt, als er zwischendurch über den Hügel hinkte und sich kurz behandeln ließ.

Gegen Mittag aber hatten sie es hinter sich – Mannschaft und Geläuf gleichermaßen. Letzter Kraftakt: das Trainingstor über die Hügel der malerischen Sportpark-Landschaft schleppen.

Ordnung muss eben sein. Dank dieser (Defensiv)-Ordnung schaffte es Schops bis zur Winterpause auf Platz drei der Liga.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Meistgelesene Artikel

„Alle haben sich riesig gefreut“

„Alle haben sich riesig gefreut“

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Marcel Heyer bleibt in Wagenfeld

Marcel Heyer bleibt in Wagenfeld

Kommentare