Jeweils drei Tore beim Brinkumer 7:0

Tönsmeyer und Dikollari in Torlaune

Brinkum - Trainer Dennis Offermann hatte im Vorfeld einen Sieg gefordert – und seine Mannschaft hielt sich gestern dran. Gleich mit 7:0 (3:0) setzte sich Fußball-Bremen-Ligist Brinkumer SV beim FC Union 60 durch. und etabliert sich damit im Vorderfeld. „Die Jungs haben die Vorgaben sehr gut umgesetzt und auch in dieser Höhe verdient gewonnen. Offermann legte sogar etwas leiser noch nach: „Das hätte eigentlich zweistellig werden müssen. Man soll ja nicht immer das Haar in der Suppe suchen, aber nächste Woche in Blumenthal sollten wir nicht so viele Großchancen liegen lassen.“

Besonders in der Anfangsphase übertrafen sich die Gäste mit dem Auslassen bester Möglichkeiten. „Die Kombinationen haben geklappt. Auch das UMschaltverhalten nach Ballverlusten war sehr gut. Aber vor dem Tor hat es lange nicht gepasst. Erst in der 36. Minute durchschlug der erneut im linken, offensiven Mittelfeld eingesetzte Kai Tönsmeyer den Knoten zum 1:0. Ein Doppelschlag unmittelbar vor der Pause durch Ugur Saatci und Saimir Dikollari zum 2:0 und 3:0 brachte dann schon die Vorentscheidung.

Im zweiten Abschnitt ließ Brinkum nicht locker und ging weiter auf Torejagd. Besonders die insgesamt jeweils dreifachen Torschützen Tönsmeyer und Dikollari taten sich dabei zum 7:0-Endstand hervor. Erwähnenswert war dabei sicherlich das 6:0 in der 78. Minute. Tönsmeyer legte einen furiosen Flügellauf hin, passte quer auf Saatci, der jedoch am Union-Keeper scheiterte. Den Abpraller versenkte Tönsmeyer dann als Belohnung für seine tolle Vorarbeit.

Unschön an dem Spiel war sicherlich, dass ein Bremer Spieler nach einer Schulterverletzung mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste.

töb

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer auf Hawaii vor Rennen ihres Lebens

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer auf Hawaii vor Rennen ihres Lebens

Langläufer Sebastian Kohlwes verlässt Hansa Stuhr

Langläufer Sebastian Kohlwes verlässt Hansa Stuhr

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kommentare