TSV Wetschen besiegt nach starker erster Halbzeit OSV Hannover mit 3:1

Kopfballtor von Kruse als Dosenöffner

Jubel nach dem Führungstor: Torschütze Lennart Kruse (r.) und Wetschens Sören Sandmann freuten sich.
+
Jubel nach dem Führungstor: Torschütze Lennart Kruse (r.) und Wetschens Sören Sandmann freuten sich.

Wetschen – Eine starke erste Hälfte reichte am Samstag dem Fußball-Landesligisten TSV Wetschen in der Nordstaffel, um das punktlose Schlusslicht OSV Hannover mit 3:1 (3:0) zu schlagen. „Mit meinem Kopfballtor zum 1:0 haben wir die nötige Sicherheit bekommen. In der zweiten Halbzeit haben wir gut gegengehalten. Das Ergebnis geht in Ordnung“, unterstrich Wetschens starker Innenverteidiger Lennart Kruse.

Auch TSV-Trainer Oliver Marcordes freute sich über den zweiten Heimsieg: „Die erste Halbzeit hat richtig Spaß gemacht. Nach dem Wechsel haben wir uns vom OSV nicht locken lassen, haben den Vorsprung verwaltet. Mit sieben Punkten aus vier Begegnungen können wir von einem gelungenen Saisonstart sprechen.“

In einer abwechslungsreichen Partie hatten die Gastgeber nach einer Balleroberung von Ricardo Tenti die erste Chance, doch Christoph Hainke zielte neben den rechten Pfosten (7.). Auf der anderen Seite landete eine Freistoß-Hereingabe von Francesco Rizzo bei Aron Gebreslasie, doch der 26-Jährige schoss die „Pille“ ans Außennetz (18.). Das erste Tor fiel auf der anderen Seite: Nach einer Tenti-Freistoß-Flanke köpfte der aufgerückte Kruse den Ball zum 1:0 (18.) ins Tor. Es kam noch besser für die Wetscher: Omar Ceesay bediente auf der linken Seite Sören Sandmann, der spielte den Ball flach vors Tor. OSV-Innenverteidiger Ben Rathje rutschte aus, Tenti traf zum 2:0 (23.). Die Hannoveraner bemühten sich um den Anschlusstreffer: Nach einer Rechtshereingabe von Niclas Michalz lenkte Finn Raskopp einen Rizzo-Schuss ins Aus (25.). Sechs Minuten später stand´s 3:0: Nach einer Ceesay-Vorlage zog Moritz Raskopp mit dem Ball in den Strafraum hinein, scheiterte an OSV-Torwart Francesco Rizzo, doch aus der Drehung versenkte Tenti den Abpraller. Beinahe wäre noch vor der Pause ein vierter Treffer gefallen: Rizzo hielt einen Tenti-Freistoß nicht fest, aber der 22-Jährige wehrte den Abpraller von Innenverteidiger Phil Schwierking ab (37.).

Nach dem Wechsel besaßen die Hannoveraner im Spiel nach vorn Vorteile. Ein Missverständnis hatte dann Folgen: Ein verunglückter Rückpass von Schwierking zu Wetschens Torhüter Tim Becker landete zum 1:3 (55.) im eigenen Tor. Der Tabellenletzte wollte danach mehr, griff weiter an. Becker zeichnete sich bei einer Möglichkeit von Gebreslasie aus (64.).

Die Wetscher verteidigten in der Endphase konsequent den Vorsprung. In der dritten Minute der Nachspielzeit besaß Kevin Reinking nach einer zu kurzen Abwehr noch eine Möglichkeit, fand allerdings in Rizzo seinen Meister.

„Wir sind mannschaftlich geschlossen aufgetreten, jeder ackert für den anderen. Es macht einfach Spaß“, sagte Wetschens zufriedener Doppeltorschütze Tenti.

Spieler des Spiels: Lennart Kruse

Wetschens Innenverteidiger bot eine Klasse-Leistung, entschied fast jeden Zweikampf für sich. Er brachte den Landesligisten mit einem Kopfballtor auf die Siegerstraße.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Rehdens Remis in Jeddeloh

Rehdens Remis in Jeddeloh

Rehdens Remis in Jeddeloh
Eine Reise ins Ungewisse

Eine Reise ins Ungewisse

Eine Reise ins Ungewisse
„An Aufgabe denke ich nicht“

„An Aufgabe denke ich nicht“

„An Aufgabe denke ich nicht“
Lebensversicherung Falck

Lebensversicherung Falck

Lebensversicherung Falck

Kommentare