START IN DIE SAISON Brandhoff und Godesberg sind die Heiligenfelder Top-Kandidaten

Kopf-an-Kopf-Rennen um die Kopfball-Krone

Wer macht mehr Kopfball-Tore? Trainer Torben Budelmann traut Joshua Brandhoff (li.) und Tristan Godesberg (re.) mindestens fünf in der Saison zu.
+
Wer macht mehr Kopfball-Tore? Trainer Torben Budelmann traut Joshua Brandhoff (li.) und Tristan Godesberg (re.) mindestens fünf in der Saison zu.

Heiligenfelde – Man muss sicherlich kein Tiefstapler sein, aber der SV Heiligenfelde dürfte in dieser Saison in der Fußball-Bezirksliga eine herausragende Rolle spielen. Das hofft natürlich auch Trainer Torben Budelmann, der seine Mannschaft gut verstärkt hat. Aber „Budel“ verrät auch, wen er gerne noch in seinem Team gehabt hätte und warum. Und der SVH-Coach erklärt, warum ungesunder Geruch in der Kabine recht teuer werden kann . . .

Die neue Saison

Mit welcher Stimmung gehen Sie nach monatelanger Corona-Zwangspause den Fußball-Neustart an?

Grundsätzlich überwiegt die Vorfreude, wieder auf dem Platz stehen zu dürfen. Die Stimmung in der Mannschaft ist positiv, und alle haben wieder Lust auf Arbeit mit dem Ball. Mit der aktuellen Situation müssen wir alle aber sehr bedacht umzugehen lernen.

Worauf oder auf wen freuen Sie sich am meisten?

Wettkampfspiele. Fußball lebt von Emotionen, und in der neuen Konstellation werden wir im Umkreis einige umkämpfte Partien erleben.

Welche war/ist die fieseste Übung in der Vorbereitung?

Linienläufe. Haben die Jungs gerne gemacht . . .

Wer aus Ihrem Team trifft zweistellig?

Natürlich hoffen wir wieder auf die Tore von Joshua Brandhoff, aber auch Sören Schütte kann dieses Jahr die Marke knacken. Bewiesen haben beide schon ihren Torinstinkt.

Wer schafft die meisten Kopfballtore?

Wenn wir von Standards ausgehen, dann Tristan Godesberg. Aus dem Spiel wird es sicherlich Joshua Brandhoff sein. Für beide sollten fünf Treffen per Kopf möglich sein.

Wer wird der Senkrechtstarter?

Wir haben mit Torben Lieker einen ausgebildeten Spieler erhalten, der technisch wie taktisch viel mitbringt. Ihm trauen wir sehr viel zu. Auch Sören Schütte wird sich nach seiner Verletzung zeigen. Wir sind gespannt, wer sich hier in den Vordergrund spielt. Vergessen wollen wir aber nicht Bennet Hansen, Nick Plate und Nick Gerken, die sich ebenfalls schon alle hervorragend eingebracht haben.

Wer muss am meisten in die Mannschaftskasse zahlen – und wofür?

Ganz klar Bennet Hansen: Was der Junge bereits alles vergessen hat, ist schon bemerkenswert.

Wie oft spielt Ihr Torwart zu null?

Die Torwartgruppe spielt fünfmal zu null.

Angenommen, Sie dürfen sich einen Spieler eines Liga-Konkurrenten aussuchen: Wen würden Sie nehmen? Und warum?

Rico Volkmann vom TSV Okel kann mit seiner Kaltschnäuzigkeit der Unterschiedsspieler sein. Für die Defensive wäre Martin Roughley vom FC Sulingen mit seinem absoluten Willen eine Bereicherung. Insgesamt hat die Liga enorm viele gute Spieler dazubekommen.

Wer wird Vorrundenmeister – und wie lautet Ihr Saisonziel?

TuS Sudweyhe oder der SV Heiligenfelde. Unser Ziel ist die Aufstiegsrunde.

Die Mannschaft

Was darf an einem Spieltag auf keinen Fall bei euch fehlen? Bestimmte Rituale, besondere Glücksbringer?

Zuerst unsere Physiotherapeutin Lara Drechsler, weil sie für gute Stimmung sorgt. Dann natürlich die Süßigkeiten und das Obst in der Kabine. Damit ist die Grundstimmung schon mal hergestellt. Und auf dem Platz wird dann noch der Kreis gemacht und sich mit der Mannschaft auf die 90 Minuten eingeschworen.

Was ist in der Kabine verboten? Was passiert bei Verstößen?

Furzen ist tabu. Und die Strafe wird hoffentlich keiner austesten wollen. Und sollte doch mal ein Handy klingeln, dann geht’s halt ans Geld.

Welche ist die Lieblingslocation für Team-Abende/Siegesfeiern?

Das Dorfgemeinschaftshaus.

Welches Vereinslied wird im Mannschaftskreis am häufigsten gesungen?

13 Tage von Isi Glück.

Welches Lied darf vor/nach Spielen in der Kabine nicht fehlen? Und wer ist der Kabinen-DJ?

Alles eine Aufgabe vom Kabinen-DJ Jörn zum Trainer.

Der Trainer

Wer war das Vorbild als Spieler? Wer ist das Vorbild als Trainer?

Jürgen Kohler als knallharter Verteidiger. Als Trainer Jürgen Klopp – da muss man wohl keine Worte verlieren.

Welche Fan-Artikel Ihres Vereins besitzen Sie? Lieblingsstück?

BVB-Trikot mit allen Unterschriften der Spieler und Trainer.

Welche Marotte haben Sie als Trainer?

In Heiligenfelde habe ich mir mal den Arztkoffer als Sitzplatz mitgenommen. Ohne den geht’s einfach nicht.

Was muss passieren, damit Ihnen die Hutschnur reißt?

Fünf-Meter-Fehlpass ohne Gegnerdruck.

Wenn wir unser Saisonziel erreichen, werde ich als Trainer . . .

. . . das Team in meinem Garten zu einer Mannschaftsfeier einladen.  töb

Schlag auf Schlag: Welcher Heiligenfelder Spieler...?

. . . ist der Schnellste im Kader?

Malte Garlich, Torben Lieker und Janek Piontek. Das könnten wir aber nur per Fotofinish genau analysieren.

. . . hat den härtesten Schuss?

Maximilian Wirth und Nick Plate.

. . . ist der Gute-Laune-Beauftragte?

Jannis Könenkamp und Lars Diedrichs.

. . . hat den außergewöhnlichsten Spitznamen?

Woher kommt er? Frank „Uschi“ Weseloh wegen seiner Eitelkeit. Marvin „Speedy“ Godesberg wegen seiner gefühlten Geschwindigkeit und Daniel „Fifty“ Köhler wegen einem Bild zum Lied „50 Cent“.

. . . braucht vor und nach Spielen am längsten in der Kabine?

Jörn Wachtendorf und Roman Obst nehmen sich da nichts. Der eine braucht einfach ewig, um sich aus- und anzuziehen, und der andere holt noch seine Brotdose raus und beginnt erst mal zu essen.

. . . hat den ungewöhnlichsten Lieblingsclub?

Torben Lieker: TSG Hoffenheim.

. . . ist die größte Sportskanone?

Neuzugang Bennet Hansen. Gefühlt täglich ist er beim Sport, und seine Faszienrolle ist im Grunde immer dabei, sofern er sie nicht in der Kabine vergisst. Damit ist er auf einem guten Weg, „Uschi“ Konkurrenz zu machen.

. . . hat den aufregendsten Job? Und das schrägste Hobby?

Steffen Struß beschäftigt sich in seiner Freizeit als Geocoach mit Bagger- oder Kanufahren. In ruhigen Minuten holt er die Gitarre hervor, und wenn es mal hektisch wird, dann ist Steffen auf dem Weg zur Feuerwehr. Was der Junge so alles unter einen Hut bekommt neben seinem Studium – alle Achtung!

. . . ist der musikalischste?

Steffen Struß als Lagerfeuergitarrist. Habe ich als Trainer leider noch nicht lauschen dürfen. Ansonsten kann Mustafa Cali sehr schön auf zwei Fingern pfeifen. Das höre ich auch mal ganz gern . . .

. . . ist am aktivsten in den Sozialen Medien?

Joshua Brandhoff hat 1 390 Follower bei Instagram.

Stenogramm:

SV Heiligenfelde

Zugänge: Jannis Meyer (FC Gessel-Leerßen), Yanik Klenke (TuS Sulingen II), Bennet Hansen (TV Stuhr), Maximilian Wirth (Brinkumer SV), Nick Gerken (JFV Weyhe-Stuhr), Nick Plate (TSV Melchiorshausen), Tobias Marquardt (TSV Weyhe-Lahausen), Torben Lieker (FC Oberneuland U 19).

Abgänge: Mirko Garlich (TSG Osterholz-Gödesdorf).

Restkader: Steffen Struß, Jörn Wachtendorf – Björn Isensee, Felix Wagner, Gianluca Nolte, Göksan Vurgun, Hendrik Rode, Janek Piontek, Jannis Könenkamp, Joshua Brandhoff, Lars Diedrichs, Malte Garlich, Malte Löffler, Marcel Albers, Marvin Godesberg, Mirko Labbus, Roman Obst, Sören Schütte, Till Meiners, Tobias Dickmann, Tristan Godesberg.

Trainer: Torben Budelmann (35), im dritten Jahr und Mustafa Cali (38), im ersten Jahr.

Saisonziel: Aufstiegsrunde.

Mitfavorit: TuS Sudweyhe.

Hintergrund:

Neuzugänge, die nicht nur den Kader auffüllen

„Budelmänner“ haben sich in allen Mannschaftsteilen verstärkt / Ex-Brinkumer Wirth gibt Mittelfeld neuen Schub

Heiligenfelde – Betrachtet man die Heiligenfelder Neuverpflichtungen, dann kann das Saisonziel eigentlich nur Landesliga-Aufstieg lauten. Denn: Dem ohnehin schon exquisit besetzten SVH-Kader wurden noch einige Hochkaräter hinzugefügt.

So wird künftig der langjährige Bremen-Liga-Akteur (Brinkumer SV) Maximilian Wirth im Mittelfeld die Strippen ziehen, und auf der Torhüterposition dürfte sich Yanik-Luca Klenke (vom Ligarivalen TuS Sulingen II) ein offenes Duell mit „Platzhirsch“ Jörn Wachtendorf liefern. Zudem kehrt in Tobias Marquardt ein alter Bekannter vom Kreisligisten TSV Weyhe-Lahausen zurück, der das bärenstarke Mittelfeld weiter aufhübscht. Transfers, die SVH-Coach Torben Budelmann sichtlich gefallen: „Das kann sich sehen lassen. Damit herrscht überall richtig schön Konkurrenzkampf.“

Zumal es Heiligenfelde dabei nicht bewenden ließ: Vom FC Gessel-Leerßen stößt Perspektiv-Keeper Jannis Meyer hinzu, Bennet Hansen wurde dem TV Stuhr weggeschnappt, Torben Lieker kehrte dem FC Oberneuland den Rücken, Nick Plate wechselt vom Bremer Landesligisten TSV Melchiorshausen zum SVH, und Youngster Nick Gerken wurde beim JFV Weyhe-Stuhr ausgebildet.

Sicherlich eher Versprechen für die Zukunft, doch fortan verfügt Heiligenfelde über einen Kader, der Ausfälle ganz locker verkraften sollte. Einzig der Abgang von Mirko Garlich, den es aus beruflichen Gründen zur TSG Osterholz-Gödestorf zurückzog, schmerzt etwas, ist indes ebenfalls zu verkraften.

Schließlich geht Joshua Brandhoff weiter für den SVH auf Torejagd, im Mittelfeld wirbelt unverändert das Traumduo Björn Isensee/Tobias Dickmann, und in der Defensive verfügt Heiligenfelde in Roman Obst über die beste Allzweckwaffe der Bezirksliga. Es riecht verdächtig nach Aufstieg.  drö

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Die vielen Jobs des Michael Schulz: Möbelverkäufer, Reporter, Spielerberater

Die vielen Jobs des Michael Schulz: Möbelverkäufer, Reporter, Spielerberater

Die vielen Jobs des Michael Schulz: Möbelverkäufer, Reporter, Spielerberater
Drama: Es waren nur zwei Zentimeter

Drama: Es waren nur zwei Zentimeter

Drama: Es waren nur zwei Zentimeter
Das Sulinger Bürgerparkstadion - „die schönste Sportanlage“

Das Sulinger Bürgerparkstadion - „die schönste Sportanlage“

Das Sulinger Bürgerparkstadion - „die schönste Sportanlage“
Michael Schulz redet über seine Profi-Vereine, speziell den SV Werder, sowie Titelseuche und Frisur

Michael Schulz redet über seine Profi-Vereine, speziell den SV Werder, sowie Titelseuche und Frisur

Michael Schulz redet über seine Profi-Vereine, speziell den SV Werder, sowie Titelseuche und Frisur

Kommentare