Pasiov und Tenti scheiden verletzt aus

Konter bricht Wetschen das Genick – 1:2

Zweikampfstark: Wetschens Aljoscha Wilms eroberte auf der Acht den einen oder anderen Ball.
+
Zweikampfstark: Wetschens Aljoscha Wilms eroberte auf der Acht den einen oder anderen Ball.

Eilvese – Jetzt hat´s auch den TSV Wetschen erwischt: Der Fußball-Landesligist verlor gestern Abend beim Meisterschaftsanwärter STK Eilvese mit 1:2 (1:1). „Das ist ärgerlich. Trotz der Niederlage bin ich stolz auf meine Mannschaft“, unterstrich Wetschens Trainer Oliver Marcordes. Bitter: Die Offensivkräfte Ramiz Pasiov und Ricardo Tenti schieden verletzt aus.

Die Gastgeber besaßen im Spiel nach vorn leichte Vorteile. „Erst in der Endphase der ersten Halbzeit kam Pfeffer ins Spiel hinein“, urteilte Wetschens Co-Trainer Sascha Hegerfeld. Nach einer Ecke von Omar Ceesay köpfte TSV-Innenverteidiger Lennart Kruse den Ball neben den Pfosten (38.). Fast im Gegenzug scheiterte Sebastian Schirrmacher an Wetschens Torwart Tim Becker, der auch den Nachschuss von Patrick Mesenbring hielt (38.). Wie aus dem Nichts gingen die Wetscher in Führung. Moritz Raskopp tanzte mehrere Gegenspieler aus, legte den Ball zurück, zwar verfehlte der eingewechselte Christoph Hainke die „Pille“, doch Ricardo Tenti jagte die Kugel aus sieben Metern zum 1:0 ins kurze Eck (41.). Die Freude währte aber nur kurz, denn nach einer Linksflanke von Mesenbring glückte Mohamad Saade mit Kopfballtor das 1:1 (45.+1).

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste, die sich steigerten, zu einer guten Chance, als Kapitän Sören Sandmann einen Diagonalball auf die rechte Seite zu Hainke spielte, doch der 25-Jährige zielte haarscharf neben den linken Pfosten (60.). Knapp eine Viertelstunde später lag die erneute Führung in der Luft: Hainke bediente mit einem Ball über die Abwehr Tenti, aber der 25-Jährige brachte nicht das Leder an STK-Schlussmann Bastian Fielsch vorbei (74.). Das sollte sich rächen: Die Eilveser zogen einen Konter auf, Mittelfeldakteur Saade spielte den Ball flach vor das Tor, der mitgelaufene Adrian Wagner verwertete die Vorlage eiskalt zum 2:1 (83.) für den Tabellenzweiten. „Da waren wir hinten zu offen“, monierte B-Lizenz-Inhaber Marcordes.  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Rehdens Remis in Jeddeloh

Rehdens Remis in Jeddeloh

Rehdens Remis in Jeddeloh
Eine Reise ins Ungewisse

Eine Reise ins Ungewisse

Eine Reise ins Ungewisse
„An Aufgabe denke ich nicht“

„An Aufgabe denke ich nicht“

„An Aufgabe denke ich nicht“
Jörg Amrhein Trainer in Syke

Jörg Amrhein Trainer in Syke

Jörg Amrhein Trainer in Syke

Kommentare