Konstantin Bachor macht es am Silbersee spannender als erwartet

+
Konstantin Bachor (li.) hat den 25. swb-Silbersee-Triathlon gewonnen. Mit im Bild: sein Trainer Karsten Schrimpf. (re.) und Organisator Jan Neubauer.

Favorit Konstantin Bachor (VfL Wolfsburg) gewann beim 25. swb-Silbersee-Triathlon den Regionalliga-Wettbewerb über die olympische Distanz – allerdings nicht so überlegen wie erwartet.

„Er hat sich am Ende gequält“, bemerkte Karsten Schrimpf. Der Trainer der Tri-Wölfe des LC Hansa Stuhr betreut den Wolfsburger seit längerem im läuferischen Bereich und war einer der ersten Gratulanten. 

Schneller als Bachor war der Sieger in der offenen Wertung. In 1:55:35 Stunden verwies Jesse Hinrichs (1. TCO Die Bären Oldenburg) Vorjahressieger Philipp Fahrenholz (Hannover 96, 1:56:58 Std.) auf Platz zwei. Bei den Liga-Damen gewann Jenny Jendryschik (TriAS Flensburg, 2:11:45 Std.) die Liga-Wertung sowie Nina Rosenbladt (Top-Tri-Team Hamburg, 2:13:39 Std.) die offene Wertung. 

Auch im Sprint- und Volkstriathlon erlebten bei idealen Bedingungen einige tausend Zuschauer die Faszination des Triathlonsports. 

 el

Das könnte Sie auch interessieren

Saudi-Arabien räumt Tod von Journalist Khashoggi ein

Saudi-Arabien räumt Tod von Journalist Khashoggi ein

Fall Khashoggi: Türkische Konsulats-Angestellte sagen aus

Fall Khashoggi: Türkische Konsulats-Angestellte sagen aus

Erfolgreiche Mitarbeitergewinnung

Erfolgreiche Mitarbeitergewinnung

Fotostrecke: Abschlusstraining ohne Bargfrede

Fotostrecke: Abschlusstraining ohne Bargfrede

Meistgelesene Artikel

Fußball-Landesligist TV Stuhr beweist Moral

Fußball-Landesligist TV Stuhr beweist Moral

Interview mit Torben Budelmann: „Kommen sicherlich zusammen“

Interview mit Torben Budelmann: „Kommen sicherlich zusammen“

Ex-Brinkumer sorgt für Entscheidung beim Hastedter 2:0 gegen den Meister

Ex-Brinkumer sorgt für Entscheidung beim Hastedter 2:0 gegen den Meister

Brinkums 5:3 nichts für Herzkranke

Brinkums 5:3 nichts für Herzkranke

Kommentare