Konstantin Bachor macht es am Silbersee spannender als erwartet

+
Konstantin Bachor (li.) hat den 25. swb-Silbersee-Triathlon gewonnen. Mit im Bild: sein Trainer Karsten Schrimpf. (re.) und Organisator Jan Neubauer.

Favorit Konstantin Bachor (VfL Wolfsburg) gewann beim 25. swb-Silbersee-Triathlon den Regionalliga-Wettbewerb über die olympische Distanz – allerdings nicht so überlegen wie erwartet.

„Er hat sich am Ende gequält“, bemerkte Karsten Schrimpf. Der Trainer der Tri-Wölfe des LC Hansa Stuhr betreut den Wolfsburger seit längerem im läuferischen Bereich und war einer der ersten Gratulanten. 

Schneller als Bachor war der Sieger in der offenen Wertung. In 1:55:35 Stunden verwies Jesse Hinrichs (1. TCO Die Bären Oldenburg) Vorjahressieger Philipp Fahrenholz (Hannover 96, 1:56:58 Std.) auf Platz zwei. Bei den Liga-Damen gewann Jenny Jendryschik (TriAS Flensburg, 2:11:45 Std.) die Liga-Wertung sowie Nina Rosenbladt (Top-Tri-Team Hamburg, 2:13:39 Std.) die offene Wertung. 

Auch im Sprint- und Volkstriathlon erlebten bei idealen Bedingungen einige tausend Zuschauer die Faszination des Triathlonsports. 

 el

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Raumfahrer wieder von den USA aus zur ISS gestartet

Fotostrecke: Super-Schlenzer bringt Werder drei ganz wichtige Punkte

Fotostrecke: Super-Schlenzer bringt Werder drei ganz wichtige Punkte

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

Deutsche Snowboarder sammeln Müll am Jenner

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Meistgelesene Artikel

„Alle haben sich riesig gefreut“

„Alle haben sich riesig gefreut“

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Fußballfrei – und plötzlich zwickt der Rücken

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Marcel Heyer bleibt in Wagenfeld

Marcel Heyer bleibt in Wagenfeld

Kommentare