Landesligist TuS Wagenfeld empfängt morgen WM-Teilnehmer Bahrain

Ein „königlicher“ Test

Auch Wagenfelds Sascha Stumpe freut sich auf das morgige Freundschaftsspiel gegen die Nationalmannschaft des Königreichs Bahrain. ·

Wagenfeld - Internationaler Flair in der Wagenfelder Sporthalle Am Branntweinsweg: Die Landesliga-Handballer des TuS Wagenfeld empfangen morgen um 15.30 Uhr die Nationalmannschaft des Königreichs Bahrain, die im ostwestfälischen Preußisch Oldendorf ein Trainingslager absolviert. Die Bahrainer messen sich nach dem Auftritt in Wagenfeld dann auch noch mit dem TV 01 Bohmte.

Wagenfelds Neu-Trainer Peter Pickel machte nach der Anfrage gleich Nägel mit Köpfen – und freut sich schon sehr auf den Leckerbissen: „Es ist schon etwas Besonderes, gegen eine Nationalmannschaft zu spielen. Wir wollen versuchen, die Niederlage in Grenzen zu halten. Es wäre schön, wenn wir die eine oder andere Chance nutzen können.“ Die Abschlussschwäche kostete die Wagenfeldern in der Auftakt-Begegnung gegen den TV Dinklage (21:26) mindestens einen Punkt.

Eigentlich hätte der Verbandsliga-Absteiger heute gegen den TuS Bramsche gespielt, aber diese Begegnung wurde verlegt, weil die polnischen Neuzugänge Lukasz Krzyanowski und Marek Klimas aus familiären Gründen in ihrer Heimat weilen. Die Partie wird voraussichtlich am Donnerstag, 17. November, nachgeholt.

Peter Pickel stuft die Nationalmannschaft des Königreichs Bahrain wie folgt ein: „Das ist besseres Zweitliga-Niveau.“ Die Bahrainer haben sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich verbessert, nahmen Anfang des Jahres in Schweden erstmals an einer A-Weltmeisterschaft teil. Sie unterlagen in der Vorrunde unter anderem der deutschen Nationalmannschaft mit 18:38 und belegten am Ende von 24 Teams Platz 23.

„Wir sind sicherlich nervös vor solch einem Spiel, aber wir wollen schon anständig dagegenhalten“, unterstreicht Wagenfelds Youngster Sascha Stumpe (20). Auch für Mittelmann Christian Stief ist es ein Highlight: „Ein einmaliges Erlebnis, gegen einen WM-Teilnehmer zu spielen. Für jeden von uns ist das eine besondere Motivation. Wir wollen schon versuchen, so lange wie möglich mitzuhalten.“

Personell haben die Gastgeber bis auf Lukasz Krzyanowski und Marek Klimas alle Mann an Bord. Auch der zum Auftakt fehlende Torhüter Daniel Nietfeld kehrt rechtzeitig aus dem Urlaub zurück und steht im Wagenfelder Kader. Auf alle Fälle können sich die Zuschauer morgen auf ein interessantes Freundschaftsspiel mit vielen Toren freuen. · mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Der Millionenschlager Toyota Land Cruiser

Der Millionenschlager Toyota Land Cruiser

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Meistgelesene Artikel

Helmerking macht´s erneut

Helmerking macht´s erneut

„Alle haben sich riesig gefreut“

„Alle haben sich riesig gefreut“

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Punktspiele erlaubt: Die ersten Tennisbälle fliegen ab Juni

Weyhe profitiert vom Abbruch in Bremen

Weyhe profitiert vom Abbruch in Bremen

Kommentare