Sieben Körbe in zwei siegreichen Partien des Korbball-Niedersachsenligisten erzielt

König für Sudweyhe II Gold wert

+
Nicole Glatzel dürfte mit Gessel-Leerßen vor einer schweren Saison in der Niedersachsenliga stehen. ·

Weyhe - Blitzstart in der Korbball-Niedersachsenliga: Der TuS Sudweyhe II belegt nach dem ersten Spieltag Platz zwei hinter dem letztjährigen Vize Thedinghausen II. Der SV Heiligenfelde, Bundesliga-Absteiger FTSV Jahn Brinkum und der FC Gessel-Leerßen mussten gleich zwei Niederlagen einstecken und zieren vorerst das Ende der Tabelle.

TuS Sudweyhe II - FTSV Jahn Brinkum 13:7 (6:4):Sudweyhes Trainer Piper schickte ein stark verjüngtes Team mit drei Youngsters aufs Feld – und dann ging es gleich gegen den Bundesliga-Absteiger. Von Beginn an lag Sudweyhe in Front; unter anderem, weil eben auch der Jahn einen Neuaufbau startet. „Die letzte Bundesliga-Saison ohne gewonnenes Spiel steckt noch in den Köpfen“, erklärte Brinkums Trainer Böger, der bei seinem neu aufgestellten Team schon Ansätze für eine Besserung erkannte.

TuS Sudweyhe II - TuS Vahrenwald 12:8 (7:4): Gegen die 5:0-Deckungs des Aufsteigers aus Hannover tat Sudweyhe sich schwer. „Das Ganze verlief recht zäh und war nicht schön anzusehen, aber der Sieg war nie in Gefahr“, befand Trainer Piper. Für seine junge Mannschaft war der erste Niedersachsenliga-Spieltag in eigener Halle ein echtes Erlebnis. Herausragend war Routinier Ulli König, die allein sieben Treffer zu den beiden Siegen beitrug.

FTSV Jahn Brinkum - TSV Ingeln-Oesselse 13:18: Trotz der Niederlage war Brinkums Trainer Thorsten Böger nicht unzufrieden, trugen doch personelle Umstellungen erste Früchte. „Wir haben beide Spiele verloren; trotzdem wurde deutlich, dass es große Verschiebungen hinsichtlich der Leistungsträger innerhalb der Mannschaft gegeben hat. Der Kader muss sich nun finden, Unstimmigkeiten beseitigen und dann werden wir hoffentlich einen erfolgreichen Weg gehen“, blickt Böger positiv in die Saison.

FC Gessel-Leerßen - SV Brake 12:17 (6:5):Weil beim FC mit Nicole Lüth die langjährige Korbhüterin ihre Position verlässt und zudem die zweite Korbhüterin Alena Birkholz auf Grund der neuen Größenregelung nicht mehr am Korb spielen kann, heißt das Gessel-Leerßener Saisonziel Klassenerhalt. „Wir müssen viele Körbe werfen, um unsere Punkte zu holen“, erkannte Nicole Glatzel. Janina Birkholz am Korb zeigte gleich eine starke Leistung, doch an der Trefferquote ihrer Mannschaft haperte es, und so musste der FC gleich eine erste Niederlage verkraften.

SV Heiligenfelde - TSV Emtinghausen 7:9 (5:7): In einer Partie auf Augenhöhe zeigte sich Heiligenfelde durchaus mit einer ansprechenden Leistung. Es mangelte am Ende vor allem an der Chancenverwertung. Trainer Jörg Spalkhaver sieht an der Stelle den größten Optimierungsbedarf: „Wir haben Chancen vergeben, die wir sonst sicher verwandeln. Daran werden wir bis zum nächsten Spieltag arbeiten“, verkündete der Coach.

TSV Thedinghausen II - FC Gessel-Leerßen 17:7 (10:4): Nicole Glatzel hatte sich mit ihrer Mannschaft vorgenommen, mit gelegentlichem Tempospiel die Thedinghauser Abwehr zu überraschen. Das gelang gar nicht. Stattdessen war es der TSV, der auch dank mangelnder Abwehrarbeit des FC zu Kontern kam. Bei Gessel-Leerßen verdiente sich Nachwuchsspielerin Zoe Turner ein Extralob. Sie erzielte bei ihrem Niedersachsenliga-Debüt drei Treffer.

SV Heiligenfelde - TSV Thedinghausen II 7:12 (3:8): Gegen den Vizemeister der Vorsaison hielt Heiligenfelde über weite Strecken gut mit. Bis zum zwischenzeitlichen 3:5 war die Partie offen. „Dann kam zehn Minuten lang wieder unsere Abschlussschwäche zum Vorschein“, ärgerte sich SVH-Trainer Jörg Spalkhaver. Am Ende sicherte sich Thedinghausen mit dem zweiten Sieg des Tages die Tabellenführung. · she

Vettel gewinnt Formel-1-Klassiker in Monaco

Vettel gewinnt Formel-1-Klassiker in Monaco

Rettungshunde trainieren im Verdener Kletterpark

Rettungshunde trainieren im Verdener Kletterpark

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

TuS Sulingen steigt in die Fußball-Oberliga auf

TuS Sulingen steigt in die Fußball-Oberliga auf

Meistgelesene Artikel

TuS Sulingen steigt dank 2:0-Sieg gegen Pattensen in die Oberliga auf

TuS Sulingen steigt dank 2:0-Sieg gegen Pattensen in die Oberliga auf

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Kommentare