Knock-Out in drei Minuten

VERLOR MIT MELCHIORSHAUSEN ärgerlich 1:2: David Wieloch.

Kreis-Diepholz - MELCHIORSH. (dsc). Der TSV Melchiorshausen hat im Kampf gegen den Abstieg in der Fußball-Bremen-Liga eine ärgerliche Niederlage hinnehmen müssen. Gegen den Tabellennachbar VfL 07 verlor das Team von Coach Markus Hoßfeld mit 1:2 (1:0).

Den Gästen genügten dabei gerade einmal drei Minuten, um die Partie zu drehen. Nachdem Jan Schmötzer die Hausherren völlig verdient mit 1:0 in Führung gebracht hatte (36.), markierte zunächst VfL-Akteur Ferdi Uslu nach einem Gestocher im Melchiorshauser Strafraum den Ausgleich (76.), ehe kurz darauf Marco Slawinski nach einer Ecke zum 2:1 einnickte (79.).

Dabei hätten die Gastgeber den Sack vor dieser entscheidenden Phase zumachen müssen. Kurz vor der Pause war es Jan-Christian Schröder, der das 2:0 auf dem Fuß hatte (45.). In der 56. Minute war es dann Markus Hoffmann, der allein auf VfL-Keeper Stefan Frantzen zulaufend am Tor vorbei schob (56.). „Wenn wir nur einen davon machen, ist das Spiel entschieden“, meinte TSV-Coach Hoßfeld, dessen Team das Spiel in Griff hatte – bis auf drei entscheidende Minuten.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

„Deniz hat es allen gezeigt“

„Deniz hat es allen gezeigt“

„Deniz hat es allen gezeigt“
Chylinski erleichtert

Chylinski erleichtert

Chylinski erleichtert
Duo vertraut sich blind: Unterwegs mit zwei Profi-Handball-Schiris

Duo vertraut sich blind: Unterwegs mit zwei Profi-Handball-Schiris

Duo vertraut sich blind: Unterwegs mit zwei Profi-Handball-Schiris
Vor 20 Jahren: Der Barrier Erik Trümpler trifft in der Schweiz auf den jungen Federer

Vor 20 Jahren: Der Barrier Erik Trümpler trifft in der Schweiz auf den jungen Federer

Vor 20 Jahren: Der Barrier Erik Trümpler trifft in der Schweiz auf den jungen Federer

Kommentare