Gebeutelter TuS Sulingen erwartet SV Iraklis Hellas / Thom geht

Kleiner Kader, große Ziele

Strahlt Torgefahr aus: Sulingens offensiver Mittelfeldakteur Pascal Löhmann (r.). Der 22-Jährige will mit seiner Mannschaft daheim ungeschlagen bleiben. Foto: Borchardt

Sulingen – Die personelle Situation beim Fußball-Landesligisten TuS Sulingen vor der Heimbegegnung am Sonntag (Anstoß 15.00 Uhr) gegen Aufsteiger SV Iraklis Hellas Hannover ist kritisch. „Wir haben nur mit dezimiertem Kader trainieren können“, berichtet Sulingens Co-Trainer Manuel Meyer. Beim jüngsten 1:3 in Bad Pyrmont zogen sich Dennis Neumann (Brummschädel nach Zusammenprall), Jan-Christoph Thom (zwei Nächte im Krankenhaus verbracht – Gehirnerschütterung) und Taiki Hirooka (Bluterguss im Beckenbereich) Verletzungen zu. Ob sie mitwirken können, entscheidet sich kurzfristig. Ein weiterer Abgang steht mittlerweile fest: Thom (22) wechselt zum Westfalenligisten SC RW Maaslingen

Definitiv fehlen werden Richard Sikut (Meniskuseinriss – Operation), Salam Garaf (Kreuzbandriss), Christian Hegerfeld (Kniebeschwerden), Maximilian Meyer (Knieprobleme), Marven Rupp (Herzrhythmusstörungen) und Danny Arend (Bandscheibenvorfall an der Halswirbelsäule).

Immerhin kann Marvin Zawodny nach überstandener Knieoperation wieder trainieren. Der 21-Jährige könnte zum Aufgebot gehören. „Wir werden noch Spieler von unserer U 23 dazuholen“, verrät „Manu“ Meyer. Die Sulinger kassierten beim 1:3 in Bad Pyrmont in der 23. Ligabegegnung ihre vierte Saisonniederlage. Meyer sinnt gegen Iraklis Hellas auf Revanche für das 0:2 aus der Hinbegegnung: „Wir wollen nicht zweimal gegen dieselbe Mannschaft verlieren. Die drei Punkte sollen in Sulingen bleiben.“ Über den Gegner sagt der 36-Jährige: „Bei Standards müssen wir aufpassen. Iraklis Hellas ist eine kompakte Truppe, die mit einer Fünfer-Abwehrkette operiert und wenig Räume lässt.“ An einen Spieler kann er sich noch gut erinnern: „Stürmer Nikolaos Zervas ist fix auf den Beinen.“ Er markierte in der Hinpartie das 1:0. Der kräftige Angreifer ist mit sieben „Buden“ bester Torschütze beim Tabellenzwölften.

Ob die Sulestädter mit einer Dreier- oder Vierer-Abwehrkette beginnen, hängt vom Personal ab. Im Angriff bleibt Routinier Mehmet Koc gesetzt, dahinter spielt der torgefährliche Pascal Löhmann. Auf alle Fälle wollen die Sulinger auch nach dem zwölften Heimspiel zu Hause ungeschlagen bleiben.  mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bilder: Bayern gewinnt irres Pokalspiel gegen Bremen

Bilder: Bayern gewinnt irres Pokalspiel gegen Bremen

Bayern gewinnen packendes Halbfinale mit 3:2 gegen Bremen

Bayern gewinnen packendes Halbfinale mit 3:2 gegen Bremen

Fotostrecke: Adrenalin pur! Auf die Ekstase folgt der Elfer-Schock

Fotostrecke: Adrenalin pur! Auf die Ekstase folgt der Elfer-Schock

Informa 2019: Die ersten Aussteller richten sich ein

Informa 2019: Die ersten Aussteller richten sich ein

Meistgelesene Artikel

Ein Fehlschuss zu viel für FC Sulingen

Ein Fehlschuss zu viel für FC Sulingen

Gerade volljährig, direkt Vollgas: Rasante Lerneffekte

Gerade volljährig, direkt Vollgas: Rasante Lerneffekte

Ein Hauch von Morgenluft

Ein Hauch von Morgenluft

Kim Klostermann kehrt zurück

Kim Klostermann kehrt zurück

Kommentare