Landesligist verpflichtet Dennis Dörgeloh

Kleemann heute im Melchiorshauser Kader

Dennis Dörgeloh wird Seckenhausen verlassen und sich Melchiorshausen anschließen.
+
Dennis Dörgeloh wird Seckenhausen verlassen und sich Melchiorshausen anschließen.

Kreis-Diepholz - MELCHIORSH. · Der Druck ist weg, Fußball-Landesligist TSV Melchiorshausen hat nach der Niederlage am Sonntag seine Aufstiegs träume begraben – „jetzt freuen wir uns auf unser zweites Flutlichtspiel“, sagt Melchiorshausens Spartenleiter Heiner Böttcher vor dem heutigen Heimauftritt ab 19.30 Uhr gegen den Neunten TuSpo Surheide.

Böttchers Vorfreude ist auch deshalb ungetrübt, weil Trainer Mike Barten das heutige Torwart-Problem gelöst hat: Da Florian Aschoff Champions-League-Karten für den Kracher zwischen Borussia Dortmund und Real Madrid ergattert hat und sich die Verletzung von Jens Ruscher als Muskelbündelriss entpuppte, waren die Blau-Weißen in die Bredouille geraten – doch Sascha Kleemann stellt sich jetzt nach langer Verletzungspause wieder in den Dienst der Mannschaft.

Ansonsten hat Melchiorshausen außer dem beruflich verhinderten Tobias Klemptner alle Mann an Bord. Das Ziel für heute und die restlichen zehn Saisonspiele ist klar: „Wir wollen so viele Punkte wie möglich holen, so weit wie möglich oben landen und Eigenwerbung für die kommende Saison betreiben“, sagt Böttcher.

Letzteres ist bereits gelungen: Nach den Verpflichtungen von Julian Michel und Matthias Kastens wird sich in Dennis Dörgeloh ein weiterer Spieler des Bezirksligisten TSG Seckenhausen-Fahrenhorst den Blau-Weißen anschließen. · ck/töb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Großer Respekt vor „Koloss“ Lukimya

Großer Respekt vor „Koloss“ Lukimya

Großer Respekt vor „Koloss“ Lukimya
Kowalskis Glanztaten für die Katz‘ – 31:32

Kowalskis Glanztaten für die Katz‘ – 31:32

Kowalskis Glanztaten für die Katz‘ – 31:32
Die Kabbelei um Platz drei

Die Kabbelei um Platz drei

Die Kabbelei um Platz drei
Sergiy Dikhtyar: „Jetzt weiß ich, dass ich 46 bin“

Sergiy Dikhtyar: „Jetzt weiß ich, dass ich 46 bin“

Sergiy Dikhtyar: „Jetzt weiß ich, dass ich 46 bin“

Kommentare