Erste Herren abgemeldet

Personalprobleme: Kirchweyhes tiefer Absturz

+
Hat Probleme mit dem Schlagarm: SVK-Routinier Ralf Bokelmann.

Kirchweyhe – Schlimme Havarie für die SV Kirchweyhe: Das einstige Flaggschiff des Tischtennis-Kreises ist mittlerweile komplett auf Grund gelaufen und musste seine erste Herrenmannschaft vom Bezirksliga-Spielbetrieb abmelden. Eine Entscheidung, die laut des stellvertretenden Spartenleiters Christian Timmermann schwerwiegende Folgen haben dürfte: „Nach meinem Stand müssen wir durch den Rückzug während der laufenden Saison bis in die 2. Bezirksklasse runter. Wären wir regulär abgestiegen, hätten wir in der 1. Bezirksklasse spielen können.“

Natürlich extrem bitter für einen Verein, der zu Glanzzeiten mit Spitzenkönnern wie Gerd Töbelmann sogar in der Verbandsliga für Furore sorgte. Auch für Timmermann stellt der Absturz einen Schlag ins Kontor dar, doch eine Alternative zur Abmeldung sieht er selbst mit einigen Tagen Abstand immer noch nicht: „Wir hatten aufgrund unserer personellen Probleme einfach keine andere Wahl. Unser Spitzenspieler Jan Grashoff steht wegen seines Studiums nicht ständig zur Verfügung, Carsten Pönitz laboriert an einer Rippenprellung, Sven Thöle ist am Oberschenkel verletzt, Malte Bode arbeitet in Tostedt, Frederic von Guilleaume reist bald für zwei Monate nach Argentinien, und Ralf Bokelmann hat sich am Schlagarm verletzt. Wir hätten in jeder Partie mit mindestens drei Ersatzleuten antreten müssen. Das kann bei Fahrten in den Hannoveraner Raum nicht der Sinn sein.“

Stimmt wohl. Dennoch stellt der SVK-Rückzug zweifelsohne eine Zäsur dar. Noch nie spielte Kirchweyhes 1. Herren unterhalb der 1. Bezirksklasse. „Ja, das ist wirklich bitter“, seufzt Timmermann: „Vielleicht haben wir ja am grünen Tisch noch eine Minichance. Manchmal rücken Teams unverhofft nach. Aber zu große Hoffnungen mache ich mir nicht darauf.“

Womit sich dann zwangsläufig die Frage nach der SVK-Zukunft stellen würde. Insbesondere ein Verbandsliga-erfahrener Klassespieler wie Grashoff wäre in den Niederungen der 2. Bezirksklasse schlichtweg unterfordert und so wohl kaum zu halten. Und da auch für den Rest des Kirchweyher Ensembles die 2. Bezirksklasse deutlich zu niedrig wäre, droht der SVK im schlimmsten Fall sogar ein Ausverkauf.  drö

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Kinderkarneval in der Heidmarkhalle in Bad Fallingbostel

Kinderkarneval in der Heidmarkhalle in Bad Fallingbostel

Karneval in Stolzenau: Umzug 2020 in Bildern

Karneval in Stolzenau: Umzug 2020 in Bildern

Messe Fairnet-City in der KGS Kirchweyhe

Messe Fairnet-City in der KGS Kirchweyhe

So steht es um Australiens Sehenswürdigkeiten

So steht es um Australiens Sehenswürdigkeiten

Meistgelesene Artikel

Stuhr greift nach Pause wieder an

Stuhr greift nach Pause wieder an

Halbfinal-Aus für Anna-Lena Freese bei den „Deutschen“ nach Sportlerwahl-Sieg

Halbfinal-Aus für Anna-Lena Freese bei den „Deutschen“ nach Sportlerwahl-Sieg

Abfuhr für den Klassenprimus

Abfuhr für den Klassenprimus

Ein starker Dück allein reicht nicht – 30:32

Ein starker Dück allein reicht nicht – 30:32

Kommentare