Tennis-Landesligist Barrier TC fertigt Celle mit 6:0 ab / „Möchten aufsteigen“

Nur Kidler hat Stress mit seinem Gegner

Solider Auftritt: Barriens Maxim Triller gab im Einzel und Doppel gegen Celle keinen Satz ab. Foto: töbelmann

Celle – „Wir wollten möglichst hoch gewinnen – und das haben wir geschafft. Schließlich möchten wir gerne aufsteigen“, meinte Bendix Schröder, Kapitän des Tennis-Landesligisten Barrier TC, nach dem 6:0 bei Schlusslicht MTV Eintracht Celle.

In den Einzeln mussten die Gäste kaum Widerstand brechen. An Position eins setzte sich Schröder mit 6:3, 6:4 gegen Kristian Braun durch. „So einfach war das Match jedoch nicht. Aber ich habe recht gut gespielt und keine Hänger gehabt“, meinte Schröder nach der Partie.

Mit dem identischen Ergebnis gewann auch Maxim Triller an Position zwei gegen Bjarne Betz. „Maxim hatte kaum Probleme, hat sehr konstant gespielt und nur wenige leichte Fehler gemacht“, erklärte Schröder.

Noch einfacher hatte es Tarek Erlewein an Nummer drei. Nach nur 50 Minuten war das 6:2, 6:1 gegen Malte Wienberg perfekt.

Dafür ließ sich Barriens Ex-Zweitligaspieler Matthias Kidler an Position vier gegen Marcel Möller mehr Zeit. Das lag auch daran, dass Möller nahezu alle knappen Entscheidungen gegen sich anzweifelte, sodass die Stimmung auf dem Platz recht frostig war. Schröder beschrieb die verbalen Scharmützel gar schon „als Krieg“. Die Barrier dachten sogar kurzfristig daran, das Match nicht zu Ende zu spielen. So weit kam es aber nicht, Kidler setzte sich letztlich mit 6:7, 6:2, 10:5 durch.

Damit war den Gästen der Sieg nach den Einzeln nicht mehr zu nehmen. Doch Barien wollte mehr – und bekam mehr. Denn auch beide Doppel gingen recht klar an den BTC. Dabei waren Kidler und Möller sicherlich froh, dass sie nicht wieder aufeinander trafen . . .  töb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Meistgelesene Artikel

Mathis Hoffmann - sein „Albtraum“ heißt Harf

Mathis Hoffmann - sein „Albtraum“ heißt Harf

Mathis Hoffmann - sein „Albtraum“ heißt Harf
5:0 bei Tura: Brinkum zieht souverän ins Pokal-Halbfinale ein

5:0 bei Tura: Brinkum zieht souverän ins Pokal-Halbfinale ein

5:0 bei Tura: Brinkum zieht souverän ins Pokal-Halbfinale ein
Brinkum-Coach Gabel fordert gegen Tura „Professionalität und Fokussierung“

Brinkum-Coach Gabel fordert gegen Tura „Professionalität und Fokussierung“

Brinkum-Coach Gabel fordert gegen Tura „Professionalität und Fokussierung“
Bassum, Twistringen, Harpstedt - „Die Chemie passte immer“

Bassum, Twistringen, Harpstedt - „Die Chemie passte immer“

Bassum, Twistringen, Harpstedt - „Die Chemie passte immer“

Kommentare